Plastische Chirurgie / Beethoven Klinik Koeln Beethoven Klinik Koeln Logo
Finden Sie uns:
Finden Sie uns:

Hautkrebsvorsorge: Muttermalkontrolle in Köln

Die Hautkrebsvorsorge ist in Zeiten der weltweit zunehmenden Erkrankungen an Hautkrebs wichtiger denn je. In unserer westlichen Gesellschaft haben sich ein Freizeitverhalten und Schönheitsideal etabliert, die für die Gesundheit unserer Haut gefährlich sind: Für dauerhaft schön gebräunte Haut setzen wir uns ungeschützt und dauerhaft der Sonne oder dem Solarium aus, ohne dabei an die eventuell negativen Folgen für die Gesundheit unserer Haut zu denken.

Dabei ist Hautkrebs die häufigste aller Krebsarten und die Heilungschancen sind ausgesprochen gut, wenn der Hautkrebs frühzeitig erkannt wird. Neben einer verantwortungsvollen Schonung Ihrer Haut bereits in jungen Jahren, sollten Sie also regelmäßig eine Hautkrebsvorsorge bei Ihrer Dermatologin oder Ihrem Dermatologen durchführen lassen.

Erfahren Sie hier mehr dazu, wie Hautkrebs entsteht, wer besonders gefährdet ist und wie Sie ein malignes Melanom (schwarzer Hautkrebs) von einem gutartigen Muttermal unterscheiden können.

Optimal ist die monatliche Selbstuntersuchung Ihrer Muttermale, auch an schwer sichtbaren Stellen. Vergessen Sie dabei nicht, dass die selbstständige Kontrolle nicht die Hautkrebsvorsorge durch einen Dermatologen ersetzt, die jährlich durchgeführt werden sollte.

Wie erkenne ich Hautkrebs? Pigmentflecken regelmäßig untersuchen

Muttermale – die Zeichen der Zeit auf unserer Haut

Die Entstehung von Muttermalen ist eine ganz normale Erscheinung des Alterungsprozess unseres Körpers. Durch UV-Strahlen altert unsere Haut, die Sommerbräune ist ein Schutzmechanismus der Haut gegen die schädlichen UV-Strahlen.

Was bewirkt die UV-Strahlung in der Haut?

Nur etwa 4 % der Strahlen, die von der Sonne auf der Erde ankommen, sind UV-Strahlen, die mit dem Auge nicht wahrnehmbar sind.
Für die menschliche Haut bedenklich sind die langwelligen UVA- und die kurzwelligen UVB-Strahlen, wobei erstere vor allem für eine frühzeitige Hautalterung verantwortlich ist, aber auch ihren Anteil bei der Entstehung von Hautkrebs mitträgt. Für unsere schöne Sommerbräune, aber leider auch den Hautkrebs verantwortlich, sind vor allem die UVB-Strahlen.

Die Zellen der Haut, die Pigmente bilden, werden als Melanozyten bezeichnet. Sie sind im Normalfall in den oberen Hautschichten angesiedelt, wo sie bei Sonneneinstrahlung Melanin produzieren. Die Bräunung unserer Haut, die durch UV-Strahlung hervorgerufen wird, ist ein normaler Schutzmechanismus, der sich wie ein Schutzschild über die tieferen Hautschichten legt, um sie vor Sonnenschäden zu schützen. Auch die Entstehung von Muttermalen folgt dieser Logik. Eine gesunde Bräunung (ohne Sonnenbrand) und die Produktion von Muttermalen im normalen Rahmen ist eine gesunde, gutartige Aktivität der Melanozyten.

Muttermalkontrolle Köln Beethoven KlinikWenn Sie also reichlich Muttermale, oder auch Altersflecken haben, ist dies zunächst kein negatives Zeichen für die Gesundheit Ihrer Haut. Sollten Sie sich aus ästhetischen Gründen an diesen stören, berate ich Sie gerne auch zur Laserbehandlung gutartiger Flecken. Jedoch nur nach sorgfältiger Untersuchung, denn nicht alle Muttermale dürfen mit dem Laser behandelt werden.

Wie entsteht schwarzer Hautkrebs?

Der sogenannte schwarze Hautkrebs entspricht einer Überproduktion von Melanin. Die Melanozyten produzieren mehr Melanin als sie sollten bzw. stellen die Produktion ab einem bestimmten Zeitpunkt nicht mehr ein.

Warum genau die Aktivität der Melanozyten ab einem bestimmten Punkt „bösartig“ wird und Hautkrebs entsteht, ist noch nicht vollständig geklärt. Man spricht von einem malignen Melanom, also Hautkrebs, wenn die Melanozyten beginnen, unkontrolliert zu wachsen und dabei andere Zellen zerstören.
Mehr Informationen, wie Sie ein Melanom erkennen, finden Sie weiter unten.

Kann Hautkrebs tödlich sein?

Nun wird nicht immer durch ein malignes Melanom auf der Haut sofort eine lebensbedrohliche Situation herbeigeführt. Wenn ein Muttermal, welches erst seit kurzem eine bösartige Aktivität entwickelt hat, früh genug entdeckt wird, sind die Heilungschancen ausgesprochen gut. Die Gefahr des Hautkrebses besteht vielmehr in der Eigenschaft jedes Tumors: Die Bildung von Metastasen.

Hautkrebs kann sich ebenso wie andere Krebsarten im restlichen Körper ausbreiten. Sobald das maligne Melanom sich in die tieferen Hautschichten vorgearbeitet hat, kann es Zellen in die Blutlaufbahn oder das Lymphsystem abgeben, von wo aus sie zu anderen Körperstellen und auch den Organen gelangen können.

Nehmen Sie die Hautkrebsvorsorge also ernst und gehen Sie kein unnötiges Risiko ein.

Muttermal oder Melanom? Wie erkennt man Hautkrebs?

Muttermale sind keine Seltenheit. Je älter wir werden, desto mehr Muttermale entwickelt die Haut. Einige Menschen haben bereits in jungem Alter zahlreichen Muttermale, ohne dass diese sich zum Hautkrebs entwickeln.

Hautkrebsvorsorge in Köln - Muttermalkontrolle & Muttermalentfernung vom Dermatologen

Unsere Haut unterliegt dem Alterungsprozess und Muttermale bilden sich mit den Jahren unter anderem aufgrund der Sonneneinstrahlung. Sollten Sie also feststellen, dass sich auf Ihrer Haut neue Leberflecken bilden oder bestehende sich verändern, ist dies noch kein Grund zur Panik.

Es ist jedoch hilfreich, wenn Sie Ihren Körper regelmäßig und vollständig (Melanome können sich auch zwischen den Zehen, auf der Kopfhaut und an anderen versteckten Stellen bilden) untersuchen. Bitten Sie gegebenfalls eine Ihnen nahe stehende Person um Hilfe, aber nehmen Sie vor allem die jährliche Hautkrebsvorsorge beim Dermatologen ernst.

Hilfreich für die Erkennung von Hautkrebs ist die sogenannte ABCDE-Regel zur Erkennung eines malignen Melanoms:

  • A für Asymmetrie: Ungleichmäßige Form des Muttermals, es ist nicht gleichmäßig rund oder oval aufgebaut.
  • B für Begrenzung: Ein Muttermal ist unscharf begrenzt, verwaschen wirkende oder unregelmäßige Begrenzung und Ausfransungen / Ausläufer.
  • C für Colour (= Farbe): Ein Muttermal mehrere Farbtönungen.
  • D für Durchmesser: Muttermale, dessen Durchmesser größer als 2 mm sind.
  • E für Erhabenheit: Das Muttermal erhebt sich deutlich über die Haut.

Auch die folgenden Zeichen können auf malignes Melanom hindeuten:

  • Ein Muttermal sieht ganz anders aus als alle anderen Muttermale auf Ihrem Körper.
  • Ein Muttermal wächst merklich, oder verändert sich in Form und / oder Farbe.
  • Ein Muttermal juckt, blutet, schimmert oder sondert Flüssigkeit ab.
  • Das Muttermal entwickelt Schuppen.
  • Ein Muttermal sieht aus wie eine Wunde, heilt jedoch nicht ab.

Bilder vom Hautkrebs: Nutzen Sie alle Ressourcen

In unserer Praxis zeigen wir Ihnen im Rahmen der Hautkrebsvorsorge auch Bilder von malignen Melanomen, um Sie für die künftige Selbstkontrolle besser aufzuklären.

Nutzen Sie für Ihre Selbstuntersuchung, die Sie am besten einmal pro Monat durchführen, aber auch die digitalen Medien. Im Internet finden Sie zahlreiche Fotos von Melanomen und Hautkrebs Bilder, die Ihnen helfen, zu verstehen, wie Hautkrebs aussieht.

Gute weiterführende Informationen finden Sie auch auf der Internetseite zum Hautkrebs der deutschen Krebshilfe.

Wann sollte ich zur Hautkrebsvorsorge gehen?

Generell gilt: Alle Menschen, ganz gleich, ob sie in eine Risikogruppe gehören oder bei sich verdächtige Muttermale vorfinden, sollten ab einem bestimmten Alter (ab etwa Mitte 20 ) zur regelmäßigen Kontrolluntersuchung beim Ihrem Dermatologen oder Ihrer Dermatologin gehen.

Insbesondere wenn es in der Familie bereits Fälle von malignen Melanomen gibt, sollte man sich frühzeitig mit der Hautkrebsvorsorge befassen.

Die Gruppe mit dem größten Hautkrebsrisiko sind Menschen zwischen 45 bis 60 Jahren mit heller Haut und vielen Muttermalen.

Preise / Kosten einer Hautkrebsvorsorge / Muttermalkontrolle in Köln

Die ausführliche und gründliche Hautkrebsvorsorge / Muttermalkontrolle in der Beethoven 5.13 Klinik kostet zwischen 41,00€ und 58,00€ (nach GOÄ, inkl. MwSt.), abhängig vom zeitlichen und apparativen Aufwand.

Diese Leistung wird von der Krankenkasse Privatversicherter erstattet.

Sollten Sie gesetzlich versichert sein, informieren Sie sich bitte vorab bei Ihrer Krankenkasse über die Möglichkeiten einer (anteiligen) Rückerstattung Ihrer Kosten.

Hautkrebsvorsorge in Köln: Willkommen in der Beethoven 5.13 Klinik

Die Beethoven 5.13 Klinik in Köln ist eine Fachklinik für plastische Chirurgie und ästhetische Dermatologie. Unsere Patientinnen und Patienten profitieren vor allem von der produktiven Zusammenarbeit unserer renommierten Fachärzte.

Unser Motto: Vereinte Kompetenz für optimale Ergebnisse!

Faltenexpertin Chevallerie NRW

Christina von der Chevallerie: Fachärztin für Dermatologie und Allergologie ist eine gefragte Faltenexpertin. Seit vielen Jahren behandelt sie Patientinnen und Patienten, die effektiv gegen die Zeichen der Zeit vorgehen wollen. Sie ist die richtige Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Schönheit und Gesundheit Ihrer Haut.

Lesen Sie hier, wie Patienten Frau von der Chevallerie auf jameda bewerten.

Sie möchten eine Muttermalkontrolle zur Krebsvorsorge durchführen lassen?

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin. Bitte beachten Sie, dass Termine für das Hautscreening / die Hautkrebsvorsorge nur persönlich unter 0221 – 67784950 oder anfrage@beethoven5-13.de vereinbart werden können.

 

Das Team der Beethoven 5.13 Klinik freut sich auf Ihren Besuch!

Erfahrungsberichte