Plastische Chirurgie / Beethoven Klinik Koeln Beethoven Klinik Koeln Logo

Behandlung mit Sculptra in Köln

Sculptra verjüngt Ihre Haut von Innen heraus – eine Innovation im Bereich der Faltenunterspritzungen. Denn mit zunehmendem Alter lässt unsere hauteigene Produktion von Kollagen nach und unsere Haut verliert an Spannkraft und Elastizität. Daher ziehen viele von uns eine Faltenbehandlung in Betracht, um dem Gesicht die jugendliche Frische zurückzugeben.

Doch welche Vorteile bietet die Faltenbehandlung mit Sculptra im Gegensatz zu anderen Methoden der Faltenunterspritzung?

Sculptra bietet eine schonende und vor allem langanhaltende Methode das ebenmäßige Gesichtsvolumen wieder herzustellen und der Haut mehr Elastizität zu verleihen. Das Ganze geschieht, indem Sculptra die körpereigene Kollagenproduktion revitalisiert. Erfahren Sie auf dieser Seite alles zur Sculptra Behandlung.

Faltenbehandlung mit Sculptra in Köln

Behandlung mit Sculptra auf einen Blick

Dauer der OP/Behandlung
30 Min.
Anästhesie
Nicht erforderlich (lokal bei Bedarf)
Klinikaufenthalt
Ambulant
Narben
Keine
Nachsorge
Kühlen falls Schwellungen auftreten
Nach der OP/Behandlung
In der Regel sofort gesellschaftsfähig (Schwellungen können in der ersten Woche auftreten), Aufnahme gewöhnlicher Tätigkeiten sofort, Sport nach 24 Stunden, starke Sonneneinstrahlung/Solarium nach dem Abklingen der Schwellung nach ca. 1 Woche
Endergebnis
Nach ca. 3-6 Monaten

Was ist Sculptra?

Sculptra ist ein Gesichtsfüller des Schweizer Herstellers Galderma und wurde 1999 in Europa und 2004 in den USA zugelassen. Es handelt sich dabei um einen Biostimulator namens Poly-L-Milchsäure, der direkt unter die Haut injiziert wird. Poly-L-Milchsäure ist biokompatibel, biologisch abbaubar und synthetisch. Das heißt sie ist vegan und es besteht keine Allergiegefahr. Poly-L-Milchsäure wird seit 1960 im menschlichen Körper eingesetzt und wird in verschiedenen Bereichen der Medizin und Chirurgie erfolgreich angewandt.

Wie wirkt Sculptra?

Kollagen ist ein Protein im Körper, das für die Festigkeit und Elastizität unseres Gewebes sorgt, und somit auch für eine straffe und glatte Haut verantwortlich ist.

Trotz einer gesunden Lebensweise und der Verwendung von Pflegeprodukten ist der Alterungsprozess der Gesichtshaut unvermeidbar. Mit zunehmenden Lebensjahren lässt unsere Kollagenproduktion nach und die Haut verliert kontinuierlich an Geschmeidigkeit und Spannkraft. Außerdem wird die Haut durch Faktoren wie UV-Strahlung, Stress, Alkohol und Nikotin noch zusätzlich geschädigt. Unsere Haut verliert an Volumen und wir bemerken das Entstehen von Falten.

Wie kann Sculptra helfen?

Sculptra wird mit einer weichen Sonde direkt unter die tiefliegenden Hautschichten injiziert, in welchen normalerweise Kollagen produziert wird. Poly-L-Milchsäure regt dann die Bildung von körpereigenem Kollagen an. Die Haut erneuert sich von selbst.

Wichtig zu wissen ist, dass Sculptra ist kein Füllmaterial mit sofortiger Wirkung ist. Es regt die Haut schrittweise und über einen längeren Zeitraum zur Bildung von körpereigenem Kollagen an. Dadurch wird verloren gegangenes Volumen neu gebildet. Es kommt somit zu einem natürlichen Aufbau des Bindegewebes.

Welche Falten kommen für eine Sculptra Behandlung in Frage?

Es können sowohl flache als auch tiefe Falten behandelt werden. Die Behandlung eignet sich besonders, wenn Sie Ihre Gesichtshaut auf natürliche Weise glätten möchten. Sie ist besonders gut für einen flächigen Wiederaufbau von Wangen mit besonders vielen oberflächlichen Falten geeignet.

Wie verläuft eine Behandlung mit Sculptra?

Vorrausetzung ist wie üblich ein persönliches Beratungsgespräch und die Erstellung eines Behandlungsplans. Die Behandlung läuft dann wie folgt ab:

  1. Eventuell vorhandenes Make-up wird entfernt.
  2. Die Injektionsareale werden festgelegt.
  3. Die Areale, in die injiziert werden soll, werden desinfiziert.
  4. Falls Sie schmerzempfindlich sind, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Die Hautoberfläche kann mit einer Creme betäubt werden. Bei Bedarf kann auch eine Lokalanästhesie verabreicht werden.
  5. Der Eingriff selbst dauert in der Regel nur ein paar Minuten. Der Polymilchsäure-Filler wird mit flexiblen, an der Spitze abgerundeten Nadeln unter die tieferen Hautschichten injiziert.
  6. Im Anschluss wird die behandelte Stelle massiert.

Sculptra vs. Hyaluron?

Sowohl Hyaluron als auch Sculptra eignen sich hervorragend für eine Faltenbehandlung.

Hyaluron ist eine natürliche Substanz und kann als Volumen-Filler zur Faltenunterspritzung verwendet werden. Der Effekt einer Hyaluronunterspritzung ist sofort sichtbar, jedoch nicht lang anhaltend (ca. 4-9 Monate). Sculptra hat keine sofortige Wirkung, sondern regt den Körper an, Kollagen zu produzieren. Aus diesem Grund dauert es, bis das Ergebnis sichtbar wird - es hält dann aber 2-3 Jahre lang an.

Hyaluron kann Bereiche punktuell und sehr genau verbessern. Sculptra bessert Falten langsam aus, dafür aber gleichmäßig und flächendeckend.

Wir bieten in unserer Klinik verschiedene Arten der Faltenunterspritzung und weitere Anti-Aging Behandlungen (wie z.B. Ultherapy, Radiofrequenztherapie FRACTORA) an. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Methode die passendste für Sie ist, dann lassen Sie sich gerne von uns beraten.

Wann ist das Ergebnis sichtbar?

Individuelle Ergebnisse können variieren. Der Regelfall ist eine Serie von 2-3 Behandlungssitzungen über einen Zeitraum von 2-3 Monaten.

Das Ergebnis einer Behandlung mit Sculptra ist nicht sofort sichtbar. Erst ab 6-8 Wochen nach der letzten Behandlung machen sich schrittweise erste Unterschiede bemerkbar und die volle Wirkung entfaltet sich innerhalb von 6-9 Monaten. Nach der Behandlung kann es auf Grund eventueller Schwellungen bzw. des Wassers in der Injektion zuerst den Anschein erwecken, dass ein sofortiger Effekt zu erkennen ist. Dieser Effekt verschwindet aber in der Regel innerhalb weniger Tage bis zu maximal zwei Wochen.

Die Ergebnisse können bis zu zwei bis drei Jahre lang anhalten. Eine Auffrischung ist nach dieser Zeit ohne Probleme möglich.

Behandlung bei Dermatologin Christina von der Chevallerie in der Beethoven Klinik

Christina von der Chevallerie - Dermatologin in der Beethoven Klinik Köln

Christina von der Chevallerie ist Fachärztin für Dermatologie und Allergologie in der Beethoven Klinik.

Sie ist eine gefragte Spezialistin im Bereich der Haartransplantation und Hautalterung mit über 25 Jahren Erfahrung. Seit vielen Jahren behandelt sie Patientinnen und Patienten, die effektiv gegen die Zeichen der Zeit vorgehen wollen. Ein Hauptaugenmerk liegt dabei auf der umfassenden und persönlichen Betreuung Ihrer Patientinnen und Patienten, mit denen Sie oft eine langjährige Zusammenarbeit verbindet.

Zu ihren Spezialgebieten gehören neben der Haartransplantation, Faltenunterspritzungen, die Ultherapy, der Liquid Lift, Fadenliftings und das Medical Needling.

Lesen Sie hier, wie Patientinnen und Patienten Christina von der Chevallerie auf jameda.de bewerten.

Sie wollen sich von unseren Fachärzten ausführlich beraten lassen?
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin über unser 24h-Online-Buchungsportal. Einfach Behandlung und Arzt auswählen und Termin buchen - ganz bequem vom Rechner oder Mobiltelefon aus.