Gesichtsstraffung in Köln

Gesichtsstraffung Köln / Facelifting

Die chirurgische Gesichtsstraffung ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Ihrem Gesicht wieder zu einem jüngeren Erscheinungsbild zu verhelfen.

Der klassische Full Facelift, im deutschen als Gesichtsstraffung bezeichnet, hat in den letzten Jahren deutliche Konkurrenz durch andere minimalinvasive oder nicht-invasive Anti-Aging-Behandlungen (Hautbehandlung) bekommen. Dennoch bleibt die chirurgische Gesichtsstraffung in vielen Fällen eine ausgezeichnete Möglichkeit, um Ihrem Gesicht wieder zu einem jüngeren Erscheinungsbild zu verhelfen.

Der plastische Chirurg Georgios Hristopoulos führt den Facelift routiniert und mit viel Erfahrung in der Beethoven Klinik durch. Wenn Sie über eine Gesichtsstraffung nachdenken, sollten Sie sich von ihm unverbindlich beraten lassen.

Doch erfahren Sie hier zunächst mehr zum Face-Lift.

Inhaltsverzeichnis
Georgios Hristopoulos | Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Ärztlicher Leiter der Beethoven Klinik
Georgios Hristopoulos
Ärztlicher Direktor
Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

GEPRÜFT DURCH DEN AUTOR

Georgios Hristopoulos ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie seit 2011 Ärztlicher Leiter des Fachbereiches für Ästhetisch-Plastische Chirurgie in der Beethoven Klinik. Als Experte im Bereich der Brustchirurgie mit langjähriger, internationaler Erfahrung pflegt er einen engen, persönlichen Kontakt zu seinen Patientinnen und Patienten sowie einen individuellen Umgang mit jeder Diagnose. Seine Expertise auf dem Gebiet der Brustchirurgie ergänzt er u.a. mit Fettabsaugung, Cellulite-Behandlung, Nasenkorrektur, Gynäkomastie und diversen Straffungsoperationen.

Gesichtsstraffung auf einen Blick

Shortfacts image
Dauer der OP/Behandlung
180-360 Min.
Shortfacts image
Anästhesie
Lokal oder Vollnarkose
Shortfacts image
Klinikaufenthalt
Ambulant/Stationär
Shortfacts image
Narben
Je nach Größe des Eingriffs, immer gut versteckt in natürlichen Hautfalten
Shortfacts image
Nachsorge
Fadenzug nach 10 Tagen, Gesichtsmaske für 1 Woche
Shortfacts image
Nach der OP/Behandlung
Gesellschaftsfähig nach 2 Wochen, Aufnahme gewöhnlicher Tätigkeiten nach 5 Tagen, Sport nach 3 Wochen, starke Sonneneinstrahlung/Solarium nach 3 Wochen
Shortfacts image
Endergebnis
Nach ca. 3 Monaten
Haben Sie eine Frage?

Haben Sie eine Frage?

Sie möchten mehr über die Behandlung erfahren?

Schreiben Sie uns!

Gesichtsstraffung: Was Sie über den Full Facelift in Köln wissen sollten

Bevor Sie eine operative Gesichtsstraffung vornehmen lassen, sollten Sie sich mit ein paar grundlegenden Informationen vertraut machen. Die Gesichtsstraffung ist für Sie ein größerer chirurgischer Eingriff, der mit einer mittelschweren Bauchoperation vergleichbar ist. Entgegen einer weit verbreiteten Meinung können bei einem Facelift nicht alle Falten geglättet werden, da Sie sonst ein maskenhaftes Aussehen bekämen.

Ohne eine Veränderung der Mimik zu verursachen, wird die Gesichtsmuskulatur, abhängig vom Ausmaß der Erschlaffung, an die Originalstelle repositioniert. Anschließend wird die überschüssige Haut von den Schläfen, den Wangen und dem Hals sparsam entfernt, wobei vor allen Dingen eine gute Straffung des Gesichts und des Halses erreicht wird. Die kleinen Falten im Bereich der Augenlider, der Stirnmitte und des Mundes werden dabei nicht geglättet. Wenn diese stark ausgeprägt sind, ist eine zusätzliche Operation notwendig.

In der Regel sehen die Patientinnen und Patienten nach einem Facelift um 8 bis 10 Jahre jünger aus. Die Frage, wie lange ein solches Facelift vorhält, kann nicht verbindlich beantwortet werden, da es von der Beschaffenheit der Haut und des Bindegewebes, sowie vom Alter und dem Lebensstil der Patientin oder des Patienten abhängig ist.

In der Regel wird diese Gesichtsstraffung Operation einmal im Leben gemacht. Nach 8 bis 10 Jahren kann sie jedoch bei entsprechender Indikation ohne weiteres wiederholt werden.

Operationstechniken für eine Gesichtsstraffung in Köln

Bei einer Gesichtsstraffung verläuft der Hautschnitt vor oder in den Schläfenhaaren ca. 5 cm hinter der Haargrenze, zieht vor dem Ohr entlang und führt über die hintere Ohrfalte wieder vor den Haaren zum Nacken. Haare müssen dabei nicht rasiert werden.

Von dem insgesamt etwa 20 cm langen Hautschnitt aus, wird fast die gesamte Haut des Gesichts bis zu den Mundwinkeln sorgfältig und vorsichtig angehoben. Bei einem bestehenden Doppelkinn wird zusätzlich Fettgewebe aus diesem Bereich abgesaugt.

Außerdem wird das so genannte SMAS der Wangen zum Jochbein hingerafft und dort fixiert. Ähnliches passiert mit dem Hals (SMAS-Platysma), welcher hinter dem Ohr gestrafft wird. Zum Schluß kann die Gesichts- und Halshaut häufig bis über die Ohrmuscheln gezogen werden, so dass ein 2 bis 4 cm breiter Hautstreifen entfernt werden muss.

Der Verschluss der Wundränder erfolgt mit versenkten, selbst resorbierbaren Nähten und Klammern im behaarten Bereich, welche nach 2 bis 3 Wochen gezogen werden. Die kleinen radiären Mundfalten können zusätzlich durch Abschleifen (Dermabrasion) mit einem Diamantrotor dem Hautniveau angeglichen werden.

Häufig sind nach der Straffung der Gesichtshaut die Falten im Bereich der Augenlider besonders auffällig. Durch Entfernen des Hautüberschußes im Sinne einer Ober- und Unterlidstraffung können diese Falten in gleicher Operation beseitigt werden.

Narkose

Die 2 bis 7 Stunden dauernde Operation sollte in Vollnarkose stattfinden, die von einem Facharzt für Anästhesie durchgeführt wird. Die dafür notwendigen Voruntersuchungen werden in unserer Kölner Klinik für Plastische Chirurgie durchgeführt.

Vor und während der Periode besteht eine verstärkte Blutungsneigung, welche sowohl die Operationsdauer als auch das kosmetische Resultat beeinträchtigen kann. Sollte Ihre Periode auf den Eingriffstermin der Gesichtsstraffung fallen, so könnte sie medikamentös verschoben werden. Die Einnahme von Schmerzmitteln, z. B. Aspirin oder Rheumamitteln, setzt die Blutgerinnung herab. Um unnötige Blutungen zu vermeiden, sollten Sie diese unbedingt zwei Wochen vorher absetzen!

Klinikaufenthalt nach einer Gesichtsstraffung

In der Regel 1 bis 2 Tage, wobei am Tag der Entlassung die Haare gewaschen werden. Mit Schwimmen und Sport sollte erst 4 bis 6 Wochen nach dem Facelift wieder begonnen werden.

Nachbehandlung

Der leichte Mützenverband mit Watte im Bereich beider Ohren wird zwei Tage nach der Gesichtsstraffung abgenommen. Dann werden auch die Drainagen entfernt, die entlang der Unterkieferäste liegen.
Während der ersten drei Tage kann es neben einer Spannung und Schwellung im Bereich der Gesichtshaut auch zu einer leichten Schwellung der Augenlider kommen. Der Kopf sollte während des Klinikaufenthaltes ruhig gehalten werden, damit es nicht, durch Reiben der Haut auf der Unterfläche, zu einer Blutung kommt.

Trotz exakter Blutstillung können kleinere Blutergüsse häufig im Bereich der Wangen, der seitlichen Halspartien und unter dem Kinn auftreten. Mitunter sind auch die Lymphknoten am Hals etwas schmerzhaft geschwollen, aber verschwinden ebenso wie die Blutergüsse innerhalb von 2 bis 3 Wochen.

Da viele feinste Hautnerven bei der Operation durchtrennt werden, besteht über den Wangen während der ersten vier Monate ein taubes Gefühl. Schmerzen hinter den Ohren während der ersten Wochen sind nicht beunruhigend, sondern rühren von der starken Spannung her, mit welcher die Halsmuskulatur und Haut dort fixiert wurde.

Ab der Entlassung aus der Klinik können die Haare wieder gewaschen und Make-up aufgelegt werden. Direkte und starke Sonneneinstrahlung sollte für mindestens sechs Monate danach streng vermieden werden. Die konsequente Benutzung einer Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 30 wird generell empfohlen.

Kann es nach einer Gesichtsstraffung zu Komplikationen kommen?

Während der ersten Tage kann es insbesondere bei Patienten mit schwankendem Blutdruck zu stärkeren Blutergüssen unter der Haut der Wangen und des Halses kommen. Wir legen deshalb zwei Drainagen, die am 2. Tag entfernt werden. Nur in Ausnahmefällen müssen die Blutansammlungen durch Punktion entleert werden. In der Regel sind die Blutergüsse im Gesicht und Halsbereich nach 2 bis 3 Wochen verschwunden, so dass Sie nach dieser Zeit wieder arbeitsfähig sind und an allen gesellschaftlichen Ereignissen teilnehmen können.

 

In den ersten zwei Wochen ist Ihr Gesicht sehr verspannt und geschwollen. Um einen lang andauernden Erfolg zu erzielen, muss "überkorrigiert" werden, da postoperativ immer mit einer Lockerung der Haut zu rechnen ist. Bei einzelnen Patientinnen können bei einem Facelifting unter der starken Spannung der Gesichtshaut Haare im Schläfenbereich ausfallen und Anlass zur Beunruhigung geben. Sie wachsen jedoch mit nachlassender Spannung meistens wieder innerhalb von 3 bis 6 Monaten nach.

Raucher haben bekanntermaßen eine schlechtere Hautdurchblutung, die sich gerade bei einem Facelifting durch Absterben der Wundränder besonders bemerkbar machen kann. Deshalb wird Rauchern dringend empfohlen, vier Wochen vor der geplanten Operation mit dem Rauchen aufzuhören oder den Konsum auf weniger als fünf Zigaretten pro Tag zu beschränken. Ansonsten kann sich die Wundheilung stark verzögern.

Infektionen im behaarten Teil, d. h. an den Schläfen und hinter den Ohren treten manchmal erst nach der Entlassung auf. Ursache sind wahrscheinlich an den Haaren sitzende Bakterien, die trotz gründlicher Desinfektion infektiös geblieben sind. Eine sekundär geheilte Wunde hinterlässt oft eine breite Narbe, die sechs Monate später ambulant ausgeschnitten werden kann.

Auch eine Schädigung der Gesichtsnerven (N. fascialis) ist möglich und in der Literatur ausreichend beschrieben worden. Leichtere Paresen (Taubheitsgefühl) im Mundbereich rühren meist von der elektrischen Koagulation blutender Gefäße oder von der Fettabsaugung her und regenerieren sich immer innerhalb von 3 bis 6 Monaten.

Sollten nach der Entlassung oder ambulanten Operation irgendwelche Umstände auftreten, die Sie beunruhigen, rufen Sie uns bitte an.

Informationsgespräch:

Wir rufen Sie zurück!

Ich interessiere mich für eine Gesichtsstraffung und möchte nähere Informationen zur Behandlung und den Preisen in der Beethoven Klinik erfahren.

Bitte rufen Sie mich zurück:

    GDPR Consent Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen. Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

    Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Georgios Hristopoulos

    Behandlung bei Plastischem Chirurg Georgios Hristopoulos in der Beethoven Klinik

    Georgios Hristopoulos ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Ärztlicher Leiter der Beethoven Klinik.

    Er verfügt über langjährige, internationale Erfahrung und ist Mitglied in den führenden Verbänden der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie. Viele tausend Stunden im OP, regelmäßiger wissenschaftlicher Austausch und ein enger, persönlicher Kontakt zu seinen Patientinnen und Patienten ermöglichen ein gezieltes fachliches Vorgehen sowie einen individuellen Umgang mit jeder Diagnose.

    Als Experte im Bereich der Brustchirurgie mit über 15 Jahren Erfahrung liegt ein besonderes Augenmerk seiner Arbeit auf Brustoperationen für Frauen jeden Alters. Seit mehr als 10 Jahren führt er Brustvergrößerungen exklusiv mit der Methode der komplett submuskulären Brustvergrößerung durch. Die Expertise auf dem Gebiet der Bruststraffung, Brustverkleinerung oder ein Implantatwechsel runden sein Profil ab.

    Zu seinen weiteren Spezialgebieten gehören u.a. die Fettabsaugung, die Lipödembehandlung, die Brustvergrößerung durch Eigenfett (Lipofilling), die Cellulite-Behandlung, die Lippenvergrößerung, die Nasenkorrektur, die Gynäkomastie und Straffungsoperationen wie zum Beispiel die Bauchdeckenstraffung.

    Sie wollen sich von unseren Fachärzten ausführlich beraten lassen? Vereinbaren Sie jetzt einen Termin über unser 24h-Online-Buchungsportal. Einfach Behandlung und Arzt auswählen und Termin buchen - ganz bequem vom Rechner oder Mobiltelefon aus.

    Lesen Sie auch, wie andere Patientinnen und Patienten Georgios Hristopoulos auf jameda bewerteten.

    Erfahrungsberichte

    Bewerten Sie uns auf Rate Icon Rate Us Desktop Rate Us Mobile