Plastische Chirurgie / Beethoven Klinik Koeln Beethoven Klinik Koeln Logo

Brustverkleinerung Köln / Mammareduktionsplastik

Sehr große Brüste können sowohl erhebliche körperliche Beschwerden verursachen, als auch zu einer immensen psychischen Belastung werden. Mit Hilfe der Plastischen Chirurgie kann mit einer Brustverkleinerung geholfen werden. Um das beste Ergebnis zur erzielen, ist es besonders wichtig, bestehendes Übergewicht vor einer operativen Verkleinerung und / oder Straffung der Brust durch eine Diät oder auch Fettabsaugung zu reduzieren.

Brustverkleinerung in Köln

Brustverkleinerung auf einen Blick

Dauer der OP/Behandlung
180 Min.
Anästhesie
Vollnarkose
Klinikaufenthalt
Stationär
Narben
Lollipop oder inverse T Narbe
Nachsorge
Kontrolle nach 1, 3 und 6 Wochen, Fadenzug nach 3 Wochen, 6 Wochen BH
Nach der OP/Behandlung
Gesellschaftsfähig und Aufnahme gewöhnlicher Tätigkeiten nach 1-2 Wochen, Sport nach 6 Wochen, starke Sonneneinstrahlung/ Solarium nach 3 Wochen bei Abdeckung der Narbe
Endergebnis
Nach ca. 6 Monaten

Brustverkleinerung in Köln: Wann wird ein Eingriff durchgeführt?

Die Mehrzahl der Brustverkleinerungen werden aus Gründen der Gewichtsreduktion und zur Linderung der mit einer großen Brust verbundenen Beschwerden durchgeführt. Ein entsprechender Eingriff führt zu spürbaren Erleichterungen und erhöht die Bewegungsfreiheit deutlich. Zusätzlich erlaubt eine kleine Brust oft mehr Möglichkeiten bei der Auswahl von Kleidung.

Welche OP-Verfahren gibt es für eine Brustverkleinerung?

Je nach Ausgangsbefund kommen bei einer Brustverkleinerung folgende zwei Operationsmethoden in Frage:

  1. Bei einer extrem großen Brust kommt eine Mammareduktionsplastik mit freier Transplantation der Brustwarzen zum Einsatz. Dies wird nötig, wenn das Brustgewicht bereits zu deutlichen Einschnürungen über den Schultern durch den Büstenhalter geführt hat. In diesem Fall müssen unter Umständen mehr als 3/4 des Brustgewebes entfernt werden. Da hierbei die Brustwarzen vom Drüsenkörper abgetrennt werden müssen, ist ein Stillen nach der Operation nicht mehr möglich. Es kommt außerdem zum kompletten Verlust der Sensibilität und Erektionsfähigkeit der Brustwarzen.
  2. Sollte bei einer großen Brust während der Brustverkleinerung nur etwa 2/3 bis 1/2 des Brustgewebes entfernt werden, so bleibt die Brustwarze auf dem Drüsenkörper erhalten und wird mit diesem lediglich an höherer Stelle eingenäht. Dies kann in wenigen Fällen zu einer verminderten Stillfähigkeit führen. Die Sensibilität der Brustwarzen kehrt in der Regel innerhalb von sechs Monaten komplett zurück. Diese Variante stellt die häufigste Form einer Brustverkleinerung dar. Die Narben werden je nach Resektionsausmaß sowie der gewählten OP-Technik als I- oder L-förmige (narbensparende Methoden) bis zur klassischen T-Narbe (ankerförmig) gesetzt.

Die bleibende Narbe um die Brustwarze herum ist das gemeinsame Merkmal aller Brustoperationstechniken.

Findet die Brustverkleinerung unter Vollnarkose statt?

Die zwei bis drei Stunden dauernde Operation zur Brustverkleinerung erfolgt, ebenso wie die Brustvergrößerung, unter Vollnarkose. Diese wird von einem Facharzt für Anästhesiologie durchgeführt. Die dafür notwendigen Voruntersuchungen erfolgen in unserer Klinik.

Wie sieht der Klinikaufenthalt nach einer Brustverkleinerung aus?

Während des Klinikaufenthaltes sollten die Oberarme nicht weit vom Brustkorb abgehoben werden, damit die Wunden an der Brust ungestört heilen können. In der Regel werden am ersten Tag nach der Brustverkleinerung die beiden Drainagen entfernt. Sie erleichtern die Verbandwechsel, wenn Sie Nachthemden mitbringen, die vorne aufzuknöpfen sind. Es werden keine Fäden entfernt (komplett resorbierbares Material).

Während der ersten 4 bis 6 Wochen muss ein Sport-BH nach Maß getragen werden und die Oberarme sollten die ersten 14 Tage möglichst nicht über die Horizontale (90°) gehoben werden. Wenn die Wundheilung normal vonstatten geht, können Sie nach dem 3. bis 5. Tag duschen und die Wunden selbst versorgen. Mit Schwimmen und Sport sollten Sie frühestens nach 6 bis 8 Wochen und nach Absprache mit Ihrem Operateur wieder beginnen.

Brustverkleinerung in Köln: Welche Komplikationen können auftreten?

Brustverkleinerung KölnDa die Brust ein sehr blutreiches Organ ist, kann es bei einem Brustverkleinerungseingriff - insbesondere bei Patientinnen mit schwankendem Blutdruck - zu einer Nachblutung kommen. Aus diesem Grund legen wir während der ersten Tage Drainage-Röhrchen ein. Wundheilungsstörungen treten bei sehr dünner Haut der Brust manchmal unterhalb der Brustwarzen im Bereich der größten Spannung auf, heilen jedoch ohne Beeinträchtigungen oder auffällige Narben innerhalb von 3 bis 4 Wochen ab.

Ein Absterben der Brustwarzen ist in unserer Klinik nie vorgekommen; bei extrem großen Brüsten oder Blutungen kann es vorkommen, dass ein Teil einer Brustwarze verloren geht. Dies führt dann zu einer Asymmetrie, die ca. 6 Monate später in örtlicher Betäubung korrigiert werden kann. Ebenso werden selbstverständlich alle breit gewordenen Narben, etwaige Asymmetrien der Brustwarzen zu einem späteren Zeitpunkt korrigiert. Die Narbenbildung ist individuell sehr unterschiedlich und nicht vorhersehbar; bei einer Brustverkleinerung jedoch meistens nur in der Unterbrustfalte einige Monate lang auffällig. Die endgültige Form wird Ihre Brust erst 3 bis 6 Monate nach der Operation erlangen. So lange brauchen die inneren Narben zur vollständigen Rückbildung.

Welchen Einfluss hat die OP auf die Krebsvorsorge?

Durch Entfernung eines großen Teils Ihres Brustgewebes verringert sich auch das Brustkrebsrisiko. Selbstverständlich wird das entfernte Gewebe mikroskopisch untersucht. Das Ergebnis wird Ihnen zu einem späteren Zeitpunkt mitgeteilt.

Die Krebsvorsorge muss natürlich weiterhin erfolgen. Etwa jede zehnte Frau ist im Verlauf Ihres Lebens mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert.

Behandlung bei Plastischem Chirurg Georgios Hristopoulos in der Beethoven Klinik

Georgios Hristopoulos - Plastischer Chirurg in der Beethoven Klinik Köln

Georgios Hristopoulos ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Ärztlicher Leiter der Beethoven Klinik.

Er verfügt über langjährige, internationale Erfahrung und ist Mitglied in den führenden Verbänden der Ästhetischen und Plastischen Chirurgie. Viele tausend Stunden im OP, regelmäßiger wissenschaftlicher Austausch und ein enger, persönlicher Kontakt zu seinen Patientinnen und Patienten ermöglichen ein gezieltes fachliches Vorgehen sowie einen individuellen Umgang mit jeder Diagnose.

Als Experte im Bereich der Brustchirurgie mit über 15 Jahren Erfahrung liegt ein besonderes Augenmerk seiner Arbeit auf Brustoperationen für Frauen jeden Alters. Seit mehr als 10 Jahren führt er Brustvergrößerungen exklusiv mit der Methode der komplett submuskulären Brustvergrößerung durch. Die Expertise auf dem Gebiet der Bruststraffung, Brustverkleinerung oder ein Implantatwechsel runden sein Profil ab.

Zu seinen weiteren Spezialgebieten gehören u.a. die Fettabsaugung, die Lipödembehandlung, die Brustvergrößerung durch Eigenfett (Lipofilling), die Cellulite-Behandlung, die Lippenvergrößerung, die Nasenkorrektur, die Gynäkomastie und Straffungsoperationen wie zum Beispiel die Bauchdeckenstraffung.

Lesen Sie hier, wie Patienten Chefarzt Georgios Hristopoulos auf jameda.de bewerten.

Sie wollen sich von unseren Fachärzten ausführlich beraten lassen?
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin über unser 24h-Online-Buchungsportal. Einfach Behandlung und Arzt auswählen und Termin buchen - ganz bequem vom Rechner oder Mobiltelefon aus.