Stillen mit Implantaten oder nach einer Brust OP

Rund um das Thema Stillen mit Implantaten gibt es eine Menge unterschiedliche Informationen. Und auch die Frage, ob die Stillfähigkeit nach einer Brustverkleinerung oder Bruststraffung noch gegeben ist, beschäftigt viele Frauen.
Erfahren Sie in diesem Beitrag, was bei Brustvergrößerung & Co. zu beachten ist, damit sie auch nach der Brust OP noch stillen können.

Viele Frauen wünschen sich eine Brust OP nach abgeschlossener Familienplanung. Sie sind unglücklich mit den Veränderungen ihrer Brust durch die Schwangerschaft und wünschen sich eine Brustform wie früher.
Doch auch immer mehr junge Frauen unterziehen sich einer Brust OP, meist einer Brustvergrößerung, teilweise aber auch einer Brustverkleinerung in Kombination mit einer Bruststraffung. Für alle kinderlosen Frauen stellt sich somit vor der Brust OP die Frage, ob sie später einmal Kinder möchten, und wenn ja, ob diese gestillt werden sollen.

Kann man nach einer Brustvergrößerung noch Stillen?

Stillen mit Implantaten nach einer BrustvergrößerungDie kurze Antwort lautet erst einmal: Ja, Stillen mit Implantaten ist möglich. Und der Großteil der Frauen, die vor ihrer Schwangerschaft eine Brustvergrößerung hatten, Stillen auch mit Implantaten (mehr oder weniger) problemlos ihr Baby.
Doch es gibt durchaus einige Faktoren, die bei einer Brustvergrößerung zu beachten sind, damit die Stillfähigkeit später gewährleistet ist. Relevant sind vor allem:

  • die Lage der Implantate
  • die Methode der Brustvergrößerung (Schnittführung)
  • unverletzte Milchgänge und Erhalt des Drüsengewebes
  • Sensibilität der Mamille und unverletzte Nerven (Die Empfindlichkeit der Brustwarzen ist für das Stillen mit Implantat besonders relevant, da durch die Berührung die Ausschüttung der Hormone Oxytocin und Prolactin ausgelöst wird, die für die Produktion und den Fluss der Milch zuständig sind.)

Damit der plastische Chirurg die Methode und das Vorgehen bei der Brustvergrößerung richtig planen kann, sollten Sie ihn also unbedingt im ersten Beratungsgespräch darauf ansprechen, dass Sie ihre Kinderplanung noch nicht abgeschlossen haben und sich wünschen, ihre Kinder auch mit Implantaten zu stillen. Nur wenn Ihr Chirurg weiß, dass der Erhalt des milchbildenden Drüsengewebes für Sie relevant ist, kann er in der Operation darauf achten, hier keine Milchkanäle, das Drüsengewebe oder relevante Nerven zu schädigen.

Stillen mit Implantaten: Besser vor dem Brustmuskel oder dahinter?

Generell sitzt das Implantat bei den heute durchgeführten Brustvergrößerung unter den Brustdrüsen. Das heißt, unabhängig von der Lage des Implantats über oder unter dem Brustmuskel bleibt die Verbindung des Drüsengewebes über die Milchgänge zur Brustwarze bestehen.

Aus verschiedenen Gründen ist es aber sinnvoller, das Implantat auch unter dem Brustmuskel zu platzieren, wenn Stillen mit Implantat erwünscht ist.

  1. Bei der Platzierung des Implantats unter dem Brustmuskel ist das Risiko deutlich geringer, während der OP Drüsengewebe, Nerven oder den Brustwarzenkomplex zu verletzen.
  2. Eine submuskuläre Brustvergrößerung reduziert das Risiko einer Kapselfibrose und die Bildung von Narben im Gewebe (mehr dazu weiter unten).
  3. Nach der Brustvergrößerung kann das Implantat bei Lage über dem Muskel Druck auf das Drüsengewebe ausüben und dessen Blutversorgung verschlechtern, was wiederum die Milchbildung reduzieren kann.

OP-Methoden zur Schonung der Milchgänge und Brustwarze

Bei einer Brustvergrößerung sind generell drei Zugänge möglich. Das Implantat kann entweder über einen Schnitt an der Brustwarze, über die Unterbrustfalte oder einen Achselschnitt in die Brust gebracht werden.

Stillen mit Implantaten vor dem BrustmuskelFür Frauen, die die Kinderplanung noch nicht abgeschlossen haben, bieten sich vor allem der Unterbrustfaltenschnitt und der Achselschnitt an. Der Brustwarzenschnitt ist beliebt bei kleinen Implantaten, da er eine quasi unsichtbare Narbe erzeugt. Da jedoch das Risiko hier deutlich erhöht ist, dass die Stillfähigkeit und Sensibilität der Brustwarze eingeschränkt werden, sollte bei jüngeren Frauen davon abgesehen werden.

Desweiteren ist es von besonderer Bedeutung, dass dem Plastischen Chirurgen bekannt ist, welches Geweben und welche Nerven besonders relevant für das Stillen sind. Denn nur wenn möglichst wenig relevantes Drüsengewebe und Nerven verletzt werden, ist später auch Stillen mit Implantaten möglich. Von besonderer Bedeutung ist dabei der sogenannte 4. Interkostalnerv. Dieser bildet die Verbindung der Brustwarze zum Gehirn und sorgt dafür, dass bei einem Saugstimulus an der Brustwarze im Gehirn die relevanten Hormone ausgeschüttet werden und die Milch fliesst.

Komplikationen bei einer Brustvergrößerung – auch für das Stillen mit Implantat

Stillen mit Implantat ist also generell kein Problem, sofern Sie Ihren Plastischen Chirurgen über Ihren Wunsch informieren und sie gemeinsam die beste OP-Methode und Platzierung des Implantats auswählen.
Bei aller Vorsicht gibt es jedoch keine Garantie, dass bei der Operation alles gut läuft. Es kann stets vorkommen, dass Gewebe und Nerven verletzt werden oder nach der Brustvergrößerung Komplikationen auftreten.

In den meisten Fällen werden Komplikationen nach einer Brustvergrößerung auch einen Einfluss auf das spätere Stillen mit Implantat haben, daher möchten wir diese hier nochmals besonders erwähnen.

Stillen bei Kapselfibrosenkontraktur

Zunächst ist wichtig zu bemerken, dass das Stillen oder Schwangerschaften nicht das Risiko einer Kapselfibrose erhöhen. Dieses Gerücht wird leider immer wieder in Umlauf gebracht, es gibt jedoch keinerlei medizinischen Hinweise auf einen Zusammenhang.

Allerdings verhält es sich so, dass eine Kapselfibrosenkontraktur geringen Grades zunächst eventuell keine Symptome verursacht und erst mit den Veränderungen der Brust während der Stillzeit bemerkt wird. Die anschwillenden Drüsen der Brust können eine Kapselfibrose oder die Schmerzen verstärken und so auch Probleme beim Stillen mit den Implantaten verursachen.

Weitere Komplikationen, die das Stillen mit Implantaten beeinflussen können

Im Rahmen einer Brustvergrößerung kann es außerdem zu Infektionen, Nekrosen oder Gewebsschwund kommen. Diese sind zwar relativ selten, können aber nie ganz ausgeschlossen werden. Derartige Beschädigungen des Brustgewebes haben mit hoher Wahrscheilichkeit auch eine verminderte Stillfähigkeit zur Folge. Ebenfalls sehr selten sind bei modernen Implantaten Beschädigungen des Implantats. Sollte der Verdacht auf eine solche vorliegen, sollte das Stillen mit Implantate zunächst ausgesetzt und vom Arzt abgeklärt werden, inweiweit die Implantate unbeschädigt sind.

Stillen trotz Silikonimplantate unbedenklich für das Kind

Ist das Silikonimplantat unbeschädigt, besteht allerdings kein Grund zur Annahme, dass Substanzen aus dem Implantat in die Muttermilch gelangen könnten.
Es konnte bislang in keiner Studie nachgewiesen werden, dass beim Stillen mit Implantaten gesundheitliche Risiken für das Kind bestehen. Medizinische Fachgesellschaften, wie etwa die Amerikanische Akademie der Kinderheilkunde (AAP Drug Committee), stufen Brustimplantate als ungefährlich für gestillte Kinder ein. Künstliche Säuglingsnahrung kann höhere Silikonanteile enthalten als die Milch von Frauen mit Silikonimplantaten.

Wenn Sie jedoch 100% sicher sein möchte, dass keine Substanzen aus den Implantaten in Ihren Organismus gelangen – und damit auch in die Muttermilch – können Sie dies in einem Urintest untersuchen lassen.

Warum kann ich nach meiner Brustvergrößerung nicht Stillen?

Sollte es trotz allem beim Stillen mit Implantaten Schwierigkeiten geben, sollten Sie zunächst in Erwägung ziehen, dass Ihre Stillfähigkeit bereits vor der Brustvergrößerung eingeschränkt war.
Kann man nach einer Brustvergrößerung noch Stillen?Bei einigen Frauen ist das milchbildende Drüsengewebe vermindert. Dies ist insbesondere bei sehr kleinen Brüsten oder tubulären Brüsten oft der Fall und wird als Laktaktionsinsuffizienz bezeichnet.
Hilfreich kann es auch sein, den Verdacht auf eine Laktaktionsinsuffizienz bereits vor einer Brust OP abklären zu lassen.

Sollte sich der Verdacht der Laktaktionsinsuffizienz unabhängig von der Brust OP nicht bestätigen, kann es für Frauen, die mit Implantaten stillen möchten, hilfreich sein, eine professionelle Stillberatung in Anspruch zu nehmen.
Das Stillen ist insbesondere beim ersten Kind für viele Mütter eine Herausforderung und geht nicht unbedingt problemlos von der Hand – unabhängig davon, ob die Frau eine Brustvergrößerung hatte oder nicht. Da durch die Brust OP bzw. das Implantat beim Stillen aber einige Probleme häufiger auftreten können – wie etwa beim Anlegen des Babys an die Brust, ein unangenehmes Gefühl beim Stillen durch das Implantat, wunde Brustwarzen, Stauungen in der Brust, eine unzureichende Durchblutung oder Vasospasmen – ist eine Stillberatung eine gute Möglichkeit, das Kind auch mit Implantat stillen zu können.

Eingeschränkte Milchproduktion nach der Brustvergrößerung

Sollte die Milchproduktion nach einer Brustvergrößerung tatsächlich beeinträchtigt sein, z.B. aufgrund der Verletzung von Drüsengewebe oder Nerven, sollten Sie dennoch nicht sofort aufgeben, wenn Sie ihr Kind auch mit Implantaten stillen möchten. Denn der Körper hat erstaunliche Eigenschaften zur Selbstregeneration und auch die Nerven und das Drüsengewebe in der Brust können sich teilweise wieder herstellen. Während jedes Menstruationszyklus nach einer Brust OP wird eine kleine Anzahl an neuen Milchgängen gebildet oder getrennte Milchgänge verbinden sich wieder. Nerven regenerieren sich unabhängig vom Menstruationszyklus, sie wachsen etwa 1mm pro Monat.
Je weiter also eine Brust OP von der Schwangerschaft entfernt liegt, desto wahrscheinlicher ist es, dass sich die Stillfähigkeit wieder herstellt und das Stillen mit Implantaten möglich ist. Am besten wird der Regenerationsprozess des Brustdrüsengewebes aber durch das Stillen selbst gefördert.

Muss ich nach Schwangerschaft und Stillen eine Revision meiner Brustvergrößerung planen?

Generell verändert sich bei allen Frauen vor allem durch die Schwangerschaft die Form und Straffheit der Brust. Nach dem Abstillen wird das in der Schwangerschaft angewachsene Drüsengewebe durch Fettgewebe ersetzt, welches schwerer und weicher ist. Die Brust verliert daher ihre feste Form und beginnt, zu hängen.

In der Regel haben Frauen mit Implantaten bei diesem Prozess eher Vorteile. Da ein großer Teil der Brustform durch die Implantate bestimmt wird, fällt der natürliche Prozess hier weniger ins Gewicht und die Brust verändert insgesamt weniger stark ihre Form.
Es kann aber vorkommen, dass nach der Schwangerschaft und dem Abstillen die Implantate nicht mehr optimal sitzen und eine Veränderung der Lage der Implantate bzw. das Einsetzen größerer oder kleinerer Implantate notwendig ist.

Dieser Prozess der Rückbildung kann zwischen ein bis zu drei Jahren in Anspruch nehmen. Eine Revisions-OP der Brust sollte daher in ausreichendem Abstand zur Schwangerschaft und wenn die Kinderplanung abgeschlossen ist, vorgenommen werden.

Stillen nach einer Brustverkleinerung oder -straffung

Im Gegensatz zu einer Brustvergrößerung, bereitet das Stillen nach einer Brustverkleinerung öfter Probleme. Abhängig vom Umfang der durchgeführten Reduktion der Brust, kann die Stillfähigkeit deutlich eingeschränkt sein oder sogar komplett verloren gehen.

Bei einer Brustverkleinerung wird häufig Brustdrüsengewebe entnommen, welches vom Körper auch nach Jahren nicht gänzlich wiederhergestellt werden kann. Zudem wird oftmals die Brustwarze versetzt, was in den meisten Fällen zu einer kompletten Durchtrennung der Milchgänge und Nerven führt. In diesem Fall ist ein Stillen nach der Brustverkleinerung nicht mehr möglich. Dies gilt ebenso für Bruststraffungen, bei denen die Brustwarze versetzt wird.

Fazit

Eine Brustvergrößerung ist in den seltensten Fällen der Grund dafür, wenn Frauen ihre Babys nicht stillen können. Stillen mit Implantaten ist in der Regel kein Problem – und auch auftauchende Schwierigkeiten können mit dem richtigen Stillmanagement oft überwunden werden.
Die Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass der Wunsch, später mit Implantaten zu Stillen, mit dem Plastischen Chirurgen besprochen wurde und dementsprechend eine das Gewebe schonende OP durchgeführt wurde.

Anders sieht es oft bei einer Brustverkleinerung oder auch Bruststraffung aus. Hier lassen sich das gewünschte OP Ergebnis und der Erhalt der Stillfähigkeit in vielen Fällen leider nicht gleichzeitig berücksichtigen.
 
Wenn Sie weitere Fragen zum Stillen mit Implantaten haben oder sich eine Beratung zu einer Brust OP wünschen, sprechen Sie uns an!

Ihr Georgios Hristopoulos,
Facharzt für Ästhetische und Plastische Chirurgie und Leiter des Fachbereichs Plastische Chirurgie in der Beethoven Klinik

Bier macht schön – gesund und jung durch den Hopfentrank?

„Bier macht schön“, sagt der Volksmund und spielt dabei vor allem auf die berauschenden Eigenschaften des Bieres an, die dazu führen, dass nach ausgiebigen Genuss das Aussehen des Gegenübers in den Hintergrund rückt. 

Ein Bier trinken für schöne Haut und Haare

Doch Bier erfreut mit der perfekten Mischung aus Wasser, Hopfen und Malz nicht nur den Gaumen, sondern wird auch schon lange für die Schönheit und die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und des Gesundheitszustandes genutzt.

Bier als wichtige kulturelle Errungenschaft

Bier gehört zu den ältesten Kulturerzeugnissen der Menschheit – es wird davon ausgegangen, dass bereits die Sumerer vor mehr als 6.000 Jahren das erste Bier brauten.

Natürlich hatte das damalige Gebraute nicht viel gemein mit unZwei Biere für die Schönheitserem heutigen Bier, welches dem deutschen Reinheitsgebot unterliegt. Aufzeichnungen zufolge tranken die Einheimischen im alten Babylon etwa 1.500 v. Chr. Bier mit dem Strohhalm. Dies war Pflicht, um den Konsum von festen Nebenerzeugnissen des Bier Brauens zu vermeiden.

Bereits im antiken Griechenland erhielt das Bier Aufmerksamkeit von Heilern und Priestern für die positiven Eigenschaften für die Gesundheit. 1.500 v. Chr. wurde der Biersatz zur Linderung von Hautkrankheiten verwendet. Aber auch schon zuvor fand der Trunk vor allem bei mangelndem Appetit und Beschwerden des Magens und des Verdauungstraktes Anwendung.

Auch die Vorzüge des Bieres für die Schönheit wurden früh entdeckt. Angeblich badeten schon Kleopatra und Nofretete im alten Ägypten in Bier – für eine schöne Haut und gesunde Haare! Das Wissen um die kosmetischen Eigenschaften des Bieres übernahmen dann die Römerinnen und verbreiteten es in ganz Europa. Angeblich hielt Königin Luise von Preußen ihr Dekolleté mit regelmäßigen Bierwaschungen jung.

Und heute? Gehören Hollywood Stars wie Gwyneth Paltrow zu den Verfechtern des Bieres als Beauty-Trunk und predigen weiter: „Bier macht schön“!

Hard Facts: So viele Vitamine und Nährstoffe enthält Bier

Theoretisch kann Bier bis zu 30 Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, dazu gehören vor allem Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium sowie die B-Vitamine, aber auch Vitamin C. Zur Aufnahme Letzteren greifen Sie aber effektiver zu einer gepressten Zitrone.

Allerdings empfiehlt es sich, lieber auf traditionell gebraute Biere zu Vertrauen als auf die industriell nach dem deutschen Reinheitsgebot gefertigten, denn diese enthalten fast keine von den wertvollen Inhaltsstoffen.

Doch welches sind die Stoffe im Bier, die so besonders gut für die Schönheit sind?

Bier macht schön – Dazu gehören Haut und Haare

Malz, Hefe, Gerste und Hopfen – dies sind traditionell die Zutaten, die für die geballte Nährstoffpower im Bier sorgen.

Malz, Hefe, Gerste und Hopfen

Malz und Hefe enthalten beispielsweise besonders viel Vitamin B5, auch als Pantothensäure bekannt, die besonders wichtig für die Haut ist. Sie fördert den Energiestoffwechsel und hilft gegen vorzeitige Faltenbildung. Das B-Vitamin Niacin (B3) schützt nicht nur vor oxidativem Stress wie der UV-Strahlung, sondern unterstützt auch die Kollagenproduktion, ein weiterer Helfer gegen frühzeitige Hautalterung.

Und natürlich sind neben dem genussvollen Bier auch wir für Sie da und helfen Ihnen dabei, Ihr Erscheinungsbild jung zu erhalten. Wir würden sogar behaupten, dass unsere kosmetischen Behandlungen die ideale Ergänzung zum Glas Bier sein könnten.

Der Hopfen im Bier ist ein wahrer Joker und bringt Haut und Haar in ein gesundes Gleichgewicht. Im Hopfen sind Harze, Bitter- und Gerbstoffe, Pektin, Flavonoide und ätherische Öle enthalten. Diese Mischung sorgt nicht für kräftiges, voluminöses und glänzendes Haar, zum Beispiel als Spülung (gemischt mit dem gleichen Teil lauwarmen Wasser) oder als Kur mit einem Ei. Da Hopfen außerdem eine antibakterielle Wirkung hat, ist Bier besonders zur Anwendung als Tonic bei unreiner oder fettiger Haut geeignet (am besten gemischt mit Wasser, Teebaumöl und Apfelessig).

Nicht umsonst ist Hopfen also in allerhand kosmetischen Produkten zu finden, von der Waschlotion bis zum Deodorant.

Und nicht vergessen!
Bei der inneren Anwendung immer an das richtige Maß denken. Der im Bier enthaltene Alkohol entzieht dem Körper sonst mehr wichtige Nährstoffe als Sie mit dem Bier aufnehmen.

Die Aloe Vera Pflanze und ihre Wirkung

Die Aloe Vera, oder auch Wahre Aloe (aus dem lateinischen vera, welches „wahr“ bedeutet, auch Aloe barbadensis) ist eine Pflanze, die in der westlichen Kosmetik seit einigen Jahren neu begeistert. Der bis zu 30 cm starke wasserspeichernde Stamm, mit den spitz-eierförmigen Blattern, die dicht und rosettig an jenem angeordnet sind, bilden die charakteristische Form der Pflanze. Bekannt ist sie jedoch vor allem, weil aus diesen Blättern der gehaltvolle Blattsaft sowie das kostbare Gel gewonnen werden. Diese beinhalten wichtige Arzneistoffe und werden häufig in der Naturkosmetik eingesetzt.

Herkunft der Aloe Vera

Der Ursprung der Aloe Vera Pflanze wird auf der Arabischen Halbinsel vermutet. Wärme und Feuchtigkeit bilden das Lebenselixier der Pflanze, deshalb verbreitet sie sich in tropischen und subtropischen Regionen der Welt am einfachsten. In Afrika, Mittelamerika und Asien sowie auf den Kanarischen Inseln und in der Karibik findet man die meisten Aloe-Arten. Heute werden diverse Aloe Pflanzen aber auch im Mittelmeerraum kultiviert, vor allem in dessen warmen südlichen Regionen.

Die Vielfalt der Aloe

Die Aloe Vera gehört zu einer sehr artenreichen Gattung der spargelartigen Pflanzen (Asparagales) und zählt insgesamt rund 500 Arten. Die meisten dieser wild wachsenden Aloe-Arten sind mittlerweile durch den Artenschutz geschützt. Manche Aloe Pflanzen haben kurze Stacheln oder hakenförmige Zähnchen an den Blattspitzen.
Vielleicht sagen Ihnen Namen wie Aloe Tomentosa, Aloe Lolwensis oder Aloe Karasbergensis nicht wirklich etwas, eventuell haben Sie aber eine Aloe arborescens (Baumaloe oder Ewige Aloe) oder eine Aloe ferox (auch Kap Aloe oder Wilde Aloe) schon irgendwo als Zimmerpflanze stehen sehen. Die fleischigen, glatt matten Blätter und ihre prächtigen Blüten in rot, gelb oder orange sind durchaus entzückende und pflegeleichte Silhouetten im Zimmer oder auf der Fensterbank.
Zu medizinischen oder kosmetischen Zwecken wird in der Regel die Aloe barbadensis genutzt, die allgemein auch einfach nur Aloe Vera genannt wird.
 
Aloe Vera Pflanze - Aloe barbadensis
 

Aloe Vera – der Liebling der Antike

Die Aloe Vera ist die wohl bekannteste Art der Aloen und zudem sehr beliebt. In den vergangenen Jahrzehnten hat die Pflanze enorm an Popularität gewonnen, doch bekannt für ihre heilende Wirkung ist sie schon lange. Schon im alten Ägypten wurden Extrakte der Pflanze beim Einbalsamieren verwendet. Härtere Stellen des Stammes, das Aloe-Holz, wurde ebenso verwendet und zur Atempflege gekaut. In der Heilkunde befassten sich die Menschen schon im zweiten und dritten Jahrtausend mit der Aloe und verwendeten sie als Räuchermittel. Der Trend ist also nicht neu.

Eine Zimmerpflanze mit Heilkräften

Heute erfreuen wir uns erneut an den heilenden Substanzen der Aloe Vera. In der Naturkosmetik spielt ihre therapeutische Wirkung eine wichtige Rolle. Sorgsam hergestellte Aloe Vera Produkte können entzündungshemmende, wundheilende und immunstimulierende Eigenschaften mitbringen und einen Schwung natürlichen Luxus in den Alltag bringen. Durch verwöhnende Anwendungen am Gesicht oder am ganzen Körper fördern Aloe Vera-Behandlungen die Wiederherstellung Ihres natürlichen Gleichgewichts. Sowohl innerlich als auch von außen, fühlen Sie sich zugleich tief entspannt, gestärkt und ausgeglichen. Die Vielzahl der möglichen Anwendungen deuten auf einen Alles-Könner hin.

Die Kraft der Aloe Vera Pflanze und ihre Wirkung in der Naturkosmetik

Mit allen Ihren unglaublichen Wirkstoffen gesegnet, dient die Aloe barbadensis als Basis für viele Naturkosmetik Behandlungen. Durch ihre besondere Viskosität, mit einzigartigem Repair- Komplex, zieht das Aloe Vera Gel vollständig in die Haut ein und nimmt dabei alle Wirkstoffe der kostbaren Heil- und Verjüngungspflanze mit. Diese Wirkung sehen und spüren Sie auf Ihrer Haut während einer Gesichtsmassage.
Dabei werden oxidative Prozesse gestoppt, freie Radikale unschädlich gemacht, die Zellen mit reichhaltigen Nährstoffen versorgt, so dass sie in der Fülle leben und arbeiten. Zellmüll, der sich abgelagert hat, wird ausgeleitet. Die Blutgefäße sind elastisch und können die Zellen gut mit Nährstoffen versorgen. Das kollagene und elastine Bindegewebe der Haut kann sich wieder regenerieren. So wissen Sie, dass Ihre Haut lange straff bleibt und Jugendlichkeit ausstrahlt.
 
Aloe Vera Wirkung und Anwendung
 

Nachhaltige Verabreitungsprozesse für ein reines Endprodukt

Viele Hersteller von Aloe Vera Produkten pressen und/oder häckseln die ganzen Blätter – inklusive Rinde – und „sieben“ die Schadstoffe wie z.B Aloin maschinell über eine scharfe Filtration wieder aus, soweit das überhaupt möglich ist. Auf diesem Weg gehen allerdings gleichzeitig viele gute und wichtige Inhaltstoffe der Aloe Vera Pflanze verloren, so dass sich auch die Wirkweise verändert.
Die Gewinnung eines hochwertigen Endprodukts, setzt einen nachhaltigen und soweit es geht rein manuellen und mechanischen Verabreitungsprozess voraus. Vom Anbau bis hin zur Verarbeitung und Zertifizierung sollten sorgfältige Verfahren und wirkstoffbewahrende Technologien eingesetzt werden. Nur so erhalten wir ein Produkt mit der richtigen Formel, welches das komplette Heilpotenzial der Pflanze entfaltet und es nicht in seiner Wirkung einschränkt.

Aloe Vera Anbau und Verabreitung bei Pharmos Natur

Genau diese schonenenden Verfahren kommen bei den Produkten von Pharmos Natur zur Anwendung.
Nach den sonnenreichsten Monaten Juli und August beginnt die Haupterntezeit. Alle reifen Pflanzenblätter auf den Feldern werden per Hand von der Mutterpflanze abgelöst. Dazu wird jedes einzelne Blatt behutsam am Blattgrund angeritzt und mit Körperkraft vom Pflanzenstamm abgezogen. Die Mutterpflanze wird dabei nicht verletzt. Die frisch geernteten Blätter gelangen dann gleich vor Ort in die weitere Verarbeitung. Um die außergewöhnliche Qualität des Aloe Vera Gels sicherzustellen, schält Pharmos Natur jedes einzelne Blatt behutsam und sorgfältig von Hand aus. Keine Maschine ist in der Lage, diese Form der Handausschälung zu ersetzen.

Pharmos Natur produziert und verwendet ausschließlich 100% reinen, aloinfreien Aloe Vera BioUrsaft. Anstelle von Wasser, wird nur dieser reiner wirkstoffreicher Saft als Basis in allen Cremes und Lotionen verwendet. Der reine Aloe Sera Saft aus dem Blattinneren ist ein leistungsstarker Wirkstoffkomplex für die Haut und den gesamten Organismus. Er unterstützt den natürlichen Prozess der ständigen Regeneration und stellt für junge bzw. neue Hautzellen ein großes Nährstoffreservoir dar. Durch seine einzigartige Komposition beeinflusst er auch die Aufnahme weiterer Wirkstoffe in die Haut und versorgt diese intesiv mit Feuchtigkeit. Reparaturvorgänge werden in Gang gesetzt und die Zellkommunikation verbessert, so dass die gesamte Zellmatrix in großartiger und positiver Weise beeinflusst wird. Aloe Vera stärkt somit Ihr Erscheinungsbild und Ihre Gesundheit nachhaltig und bremst gleichzeitig vorzeitige Alterungsprozesse.

Aloe Vera Behandlungen in Köln nach Pharmos Natur

Jede Aloe Vera Behandlung entfaltet eine einzigartige Wirkung für die Haut. In der Beethoven Klinik habe Sie die Gelegeneheit, das Geheimnis dieser uralten Heilpflanze selbst zu erleben. Erfahren Sie hier mehr zu unseren Aloe Vera Anwendungen fürs Gesicht nach der Pharmos Natur Methode.

Kryolipolyse – Erfahrungen aus der Praxis

Liebe Leserinnen und Leser,

die Kryolipolyse ist seit nun gut zwei Jahren in aller Munde. Doch welche Kryolipolyse Erfahrungen gibt es tatsächlich in der Praxis? Denn seien wir ehrlich: Kleine bis moderate Fettansammlungen reduzieren ohne Operation und Vollnarkose? Körperformung ohne übertrieben disziplinierte Diäten oder die Überwindung, sich täglich ins Fitnessstudio zu begeben… das klingt einfach zu schön, um wahr zu sein.

Wir nehmen das Thema also unter die Lupe und fragen: Was bringt das Kryolipolyse Verfahren von Anbietern wie CoolSculpting ® oder Ice Aesthetic tatsächlich? Ist es in der Praxis so wirksam wie in der Werbung angepriesen? Wir haben mit unserer Kosmetikerin Regina Lang gesprochen, die die Kryolipolyse in der Beethoven Klinik unter anderem betreut.

Kryolipolyse Erfahrungen aus der Praxis der Beethoven Klinik Köln
 

Regina, wann hast du von der Kryolipolyse Methode erfahren und wie war deine erste Reaktion darauf?

Die Kryolipolyse ist seit mehreren Jahren auch in Deutschland etabliert. In den USA ist sie allerdings bereits seit 2010 zugelassen, zu Beginn nur für die Flanken. Da ich versuche, generell immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu sein, habe ich auch die Kryolipolyse schon länger im Auge gehabt, bereits vor meiner Tätigkeit in der Beethoven Klinik. Da ich jedoch ein sehr vorsichtiger Mensch bin, war ich der Methode gegenüber zunächst skeptisch. Fett reduzieren ohne Sport, ohne OP, gemütlich ein Buch lesend und drei Monate später sind die Problemzonen verschwunden? Ich war doch sehr skeptisch.

Meines Wissens wurde 2018 auch in der Beethoven Klinik lange darüber diskutiert, ob ein Kryolipolyse Gerät angeschafft werden sollte oder nicht. Eine meine Vorgängerinnen und Herr Hristopoulos haben sich lange mit dem Thema beschäftigt, sich die wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Anwendungsstudien dazu durchgelesen. Zu Beginn waren jedoch alle skeptisch, auch wenn das Verfahren medizinisch gesehen plausibel klingt und die Praxisanwendungen in den USA durchweg positiv waren.

Heute bist du eine leidenschaftliche Verfechterin der Kryolipolyse Methode. Wie kam es dazu?

Der Praxistest war ausschlaggebend. Nachdem ich beschlossen hatte, die Behandlung an mir selber durchführen zu lassen, war ich total begeistert! Und auch meine bis heute umfassenden Erfahrungen mit der Kryolipolyse in der Beethoven Klinik zeigen durchweg positive Ergebnisse. Natürlich gibt es immer den einen oder die andere Patientin, die sich mehr von der Methode erhofft hatte, aber alles in allem kann ich sagen, dass die Kryolipolyse Erfahrungen gut sind.

Man muss aber auch sagen, dass der Patient die Behandlung mit einer gesunden Ernährung und Sport begleiten sollte. Oder anders gesagt, wenn man während der Behandlung sich ungesund ernährt und wenig bewegt, sind die Ergebnisse leider weniger gut. Daher sind wir auf die Unterstützung der Patienten angewiesen.

Kannst du uns ganz kurz erläutern, wie die Behandlung durchgeführt wird?

Einfach gesagt, werden die Fettzellen mit gezielter Kälteeinwirkung behandelt.

Die Kryolipolyse läuft folgendermaßen ab: Als erstes werden an der zu behandelnden Stelle verschiedene Aufsätze getestet und jener ausgewählt, der am besten zum Körper passt und auch das gewünschte Ergebnis liefern kann. Während der Behandlung wird das Gewebe an der betroffenen Stelle angesaugt und gekühlt. Man spürt, wie das eingezogene Gewebe kälter wird. Ansonsten habe ich während meiner eigenen Behandlung keine Schmerzen gefühlt.

Nach ca. einer Stunde Behandlungszeit wird der Applikator entfernt und man kann direkt nach Hause oder Arbeiten gehen. Man hat also keine Ausfallzeiten

Und wie sahen die Wochen nach der Kryolipolyse Behandlung aus?

Eigentlich habe ich es im Alltag kaum bemerkt. Die ersten Tage nach der Behandlung war mein Unterbauch druckempfindlich und fühlte sich die weiteren drei Wochen wie eingeschlafen an. Das war etwas ungewohnt, aber Schmerzen habe ich zu keinem Zeitpunkt gehabt.

Nach drei Wochen bemerkte ich bereits deutliche Veränderungen. Meine Hosen passten wieder besser und ich konnte sogar mein Gürtel enger ziehen. Nach vier Wochen kam das Gefühl am Bauch wieder und nach 12 Wochen hatte sich mein Umfang am Unterbauch deutlich verringert.

Bis heute, mehr als ein Jahr nach der Behandlung, ist das Ergebnis geblieben. Ich achte jedoch auch sehr auf meine Ernährung und viel Bewegung. Ich kann die Kryolipolyse Behandlung nur empfehlen! In meinem Fall, wie in vielen anderen, ist eine Behandlung ausreichend, um eine deutliche Veränderung sehen zu können. Die meisten Patientinnen und Patienten werden aber mehrere Behandlungen (Zyklen) benötigen. Denn die Empfehlung ist es, mindestens eine Folgebehandlung durchzuführen

Kannst du uns noch ein wenig zu deinen Kryoliployse Erfahrungen aus der Praxis, mit deinen Patientinnen und Patienten erzählen?

Klar, gerne.

Ein klassischer Fall: Eine Patientin stand kurz vor der Hochzeit und wollte unbedingt perfekt in ihr Hochzeitskleid passen, doch insbesondere die Flanken seitlich am Bauch zeichneten sich unschön durch das Kleid ab. Mit zwei Sitzungen im Abstand von acht Wochen haben wir ihre Flanken beseitigen können.

Viele Frauen kommen, weil sie mit ihren Oberschenkeln unzufrieden sind. Eine Patientin störte sich zum Beispiel stark daran, wie ihre Innenschenkel beim Gehen aneinander reiben, insbesondere im Sommer. Mit einer Sitzung konnten wir ihren Oberschenkelumfang an der Innenseite wie gewünscht reduzieren.

Eine andere Patientin kam zu mir, weil sie unglücklich mit den sogenannten „Reiterhosen“ war, unter denen viele Frauen ab 30 leiden. Wir haben zwei Sitzungen durchgeführt und den Umfang der Oberschenkel stark reduzieren können. Für sie selbst hat das zu einem deutlich gesteigerten Selbstwertgefühl geführt, und auch ihr Mann findet ihre Beine wieder attraktiv.

Ein seltenerer Fall? Zum Beispiel die Fettreduktion am Rücken. Eine Patientin fühlte sich mit dem sogenannten „Tannenbaum“ sehr unwohl. Nach nur einer Sitzung haben wir den Umfang am Rücken deutlich reduziert und die Patientin schließt ihre BHs heute wieder enger. Sie war so begeistert, dass sie weitere Behandlungen gebucht hat.

Und die Männer? Gibt es da auch Erfahrungen mit der Kryolipolyse?

Natürlich, aber deutlich weniger. Nach wie vor sind es vor allem Frauen, die sich mit ihrem Äußeren stark auseinandersetzen und ihren Körper optimieren wollen. Auch wenn sich dies langsam verändert. Außerdem haben Männer oft eine größere Scheu, sich in Behandlung zu begeben. Frauen sind da meist eher entspannt.

Mein letzter männlicher Patient kam zu mir, weil er sein Doppelkinn einfach nicht loswurde. Ein super durchtrainierter Typ, der viel Sport treibt und auf seine Ernährung achtete. Problemzonen waren da keine, außer eben das Doppelkinn. Mit einer Sitzung haben wir eine Volumenreduzierung erreicht, die optisch einen Riesenunterschied macht. Er war total glücklich.

Vielen Dank für das Gespräch, Regina!

Für eine Beratung zum CoolSculpting ® oder der Kryolipolyse mit Ice Aesthetic wenden Sie sich gerne an uns!

Ihr Beethoven 5.13 Klinik Team

 

Anmerkung: Das Foto zu diesem Beitrag zeigt ein Model und keine CoolSculpting Patientin.