Bier macht schön – gesund und jung durch den Hopfentrank?

„Bier macht schön“, sagt der Volksmund und spielt dabei vor allem auf die berauschenden Eigenschaften des Bieres an, die dazu führen, dass nach ausgiebigen Genuss das Aussehen des Gegenübers in den Hintergrund rückt. 

Ein Bier trinken für schöne Haut und Haare

Doch Bier erfreut mit der perfekten Mischung aus Wasser, Hopfen und Malz nicht nur den Gaumen, sondern wird auch schon lange für die Schönheit und die Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens und des Gesundheitszustandes genutzt.

Bier als wichtige kulturelle Errungenschaft

Bier gehört zu den ältesten Kulturerzeugnissen der Menschheit – es wird davon ausgegangen, dass bereits die Sumerer vor mehr als 6.000 Jahren das erste Bier brauten.

Natürlich hatte das damalige Gebraute nicht viel gemein mit unZwei Biere für die Schönheitserem heutigen Bier, welches dem deutschen Reinheitsgebot unterliegt. Aufzeichnungen zufolge tranken die Einheimischen im alten Babylon etwa 1.500 v. Chr. Bier mit dem Strohhalm. Dies war Pflicht, um den Konsum von festen Nebenerzeugnissen des Bier Brauens zu vermeiden.

Bereits im antiken Griechenland erhielt das Bier Aufmerksamkeit von Heilern und Priestern für die positiven Eigenschaften für die Gesundheit. 1.500 v. Chr. wurde der Biersatz zur Linderung von Hautkrankheiten verwendet. Aber auch schon zuvor fand der Trunk vor allem bei mangelndem Appetit und Beschwerden des Magens und des Verdauungstraktes Anwendung.

Auch die Vorzüge des Bieres für die Schönheit wurden früh entdeckt. Angeblich badeten schon Kleopatra und Nofretete im alten Ägypten in Bier – für eine schöne Haut und gesunde Haare! Das Wissen um die kosmetischen Eigenschaften des Bieres übernahmen dann die Römerinnen und verbreiteten es in ganz Europa. Angeblich hielt Königin Luise von Preußen ihr Dekolleté mit regelmäßigen Bierwaschungen jung.

Und heute? Gehören Hollywood Stars wie Gwyneth Paltrow zu den Verfechtern des Bieres als Beauty-Trunk und predigen weiter: „Bier macht schön“!

Hard Facts: So viele Vitamine und Nährstoffe enthält Bier

Theoretisch kann Bier bis zu 30 Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten, dazu gehören vor allem Mineralstoffe wie Eisen, Kalzium und Magnesium sowie die B-Vitamine, aber auch Vitamin C. Zur Aufnahme Letzteren greifen Sie aber effektiver zu einer gepressten Zitrone.

Allerdings empfiehlt es sich, lieber auf traditionell gebraute Biere zu Vertrauen als auf die industriell nach dem deutschen Reinheitsgebot gefertigten, denn diese enthalten fast keine von den wertvollen Inhaltsstoffen.

Doch welches sind die Stoffe im Bier, die so besonders gut für die Schönheit sind?

Bier macht schön – Dazu gehören Haut und Haare

Malz, Hefe, Gerste und Hopfen – dies sind traditionell die Zutaten, die für die geballte Nährstoffpower im Bier sorgen.

Malz, Hefe, Gerste und Hopfen

Malz und Hefe enthalten beispielsweise besonders viel Vitamin B5, auch als Pantothensäure bekannt, die besonders wichtig für die Haut ist. Sie fördert den Energiestoffwechsel und hilft gegen vorzeitige Faltenbildung. Das B-Vitamin Niacin (B3) schützt nicht nur vor oxidativem Stress wie der UV-Strahlung, sondern unterstützt auch die Kollagenproduktion, ein weiterer Helfer gegen frühzeitige Hautalterung.

Und natürlich sind neben dem genussvollen Bier auch wir für Sie da und helfen Ihnen dabei, Ihr Erscheinungsbild jung zu erhalten. Wir würden sogar behaupten, dass unsere kosmetischen Behandlungen die ideale Ergänzung zum Glas Bier sein könnten.

Der Hopfen im Bier ist ein wahrer Joker und bringt Haut und Haar in ein gesundes Gleichgewicht. Im Hopfen sind Harze, Bitter- und Gerbstoffe, Pektin, Flavonoide und ätherische Öle enthalten. Diese Mischung sorgt nicht für kräftiges, voluminöses und glänzendes Haar, zum Beispiel als Spülung (gemischt mit dem gleichen Teil lauwarmen Wasser) oder als Kur mit einem Ei. Da Hopfen außerdem eine antibakterielle Wirkung hat, ist Bier besonders zur Anwendung als Tonic bei unreiner oder fettiger Haut geeignet (am besten gemischt mit Wasser, Teebaumöl und Apfelessig).

Nicht umsonst ist Hopfen also in allerhand kosmetischen Produkten zu finden, von der Waschlotion bis zum Deodorant.

Und nicht vergessen!
Bei der inneren Anwendung immer an das richtige Maß denken. Der im Bier enthaltene Alkohol entzieht dem Körper sonst mehr wichtige Nährstoffe als Sie mit dem Bier aufnehmen.

Beethoven 5.13 Redaktion

Die Beethoven 5.13 Redaktion fördert den Informationsaustausch und Kontakt der Privatklinik zu unseren Patientinnen und Patienten. Sie informiert zu aktuellen oder allgemein interessanten Themen aus der Klinik, der plastischen Chirurgie, ästhetischen Medizin und von unseren Behandlungen der apparativen Kosmetik. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.