Haut und Ernährung – Essen für einen gesünderen Teint!

Haut und Ernährung stehen in enger Verbindung zueinander. Die Haut ist in vielerlei Hinsicht ein Spiegel unseres körperlichen Zustandes. Sie wird blass oder rot, trocken oder fettig, bildet Pickel oder Ausschlag. Was wir essen hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Haut. In diesem Beitrag geben wir Tipps, was Sie beim Thema Haut und Ernährung bedenken sollten.

Zu einer gesunden Haut gehört gesundes Essen. Das erscheint logisch. Fettiges Essen, Alkohol, Fertiggerichte und zu wenig Flüssigkeit beschleunigen den Alterungsprozess, erzeugen Unreinheiten und sind die Ursache von Pickeln sowie weiteren unschönen Begleiterscheinungen. Wer seinen Essensplan den Bedürfnissen des Körpers anpasst, wird, neben einem verbesserten Allgemeinzustand, auch mit schönerer Haut belohnt. Wir haben hier einige Punkte zum Thema Haut und Ernährung für Sie zusammengestellt.

Genügend Flüssigkeit zu sich nehmen!

Wasser ist das Lebenselixier. Ein Großteil unseres Körpers besteht aus Wasser. Für unsere Gesundheit und auch für eine junge Haut ist eine tägliche Zufuhr von zwei bis drei Litern Flüssigkeit essentiell – auch in Form von Tees. Grüner Tee enthält Polyphenole, die vor freien Radikalen schützen. Zusätzlich hat er eine belebende Wirkung, so dass er ohne weiteres den Morgenkaffee ersetzen kann. Eine hautfreundliche, koffeinfreie Variante ist der südafrikanische Rooibos-Tee. Er ist reich an Flavonoiden, die entzündungshemmend wirken.

Achten Sie auf eine ausreichende Vitaminzufuhr!

Als besonders wichtig für die Haut gelten die Vitamine A, C, E, H und B3. Vitamin A ist essentiell für die Hautregenerierung. Man findet es in Brokkoli, Spinat und Karotten, aber auch in Pfirsichen, Aprikosen, Fisch, Fleisch oder Milchprodukten.. Vitamin E schützt die Zellstrukturen vor Oxidation und findet sich vor allem in Nüssen und Vollkornprodukten. Vitamin C fördert den Kollagenaufbau. Zitrusfrüchte sind eine beliebte Quelle. Vitamin H, auch als Biotin bekannt, ist enthalten in Hülsenfrüchten oder Pilzen und ein wichtiges Element bei Stoffwechselprozessen. Vitamin B3 hat eine starke antioxidative Wirkung und findet sich vor allem in Fisch, Erdnüssen und getrockneten Früchten.

Fette ja, aber die richtigen!

Der Körper braucht Fette, allerdings die richtigen. Von Pommes und anderem frittiertem Essen sollte Abstand genommen werden. Hochwertige Olivenöle sind reich an einfach gesättigten Fettsäuren. Fische wie Lachs, Thunfisch oder auch Sardinen beliefern den Körper mit Omega-3-Fettsäuren. Gerade diese stärken die Immunabwehr der Haut.

Ohne Proteine läuft nichts!

Unsere Haut besteht aus Kollagen, ein Stoff, der sich aus Proteinen, also Eiweißen zusammensetzt. Auch aus diesem Grund sollte man bei der Ernährung darauf achten, Proteine zu sich zu nehmen. Sie fördern den Aufbau und die Regenerierung von Zellen. Wichtige Eiweißquellen sind z.B. Buttermilch und Joghurt. Sie eignen sich besonders gut, da sie kalorienarm sind und zusätzlich viel Kalzium liefern. Aber auch Käse, Eier Geflügel und Nüsse spenden dem Körper Proteine.

Antioxidantien schützen Ihre Haut!

Antioxidantien sind besonders wichtig für die Haut, da sie vor freien Radikalen schützen. Diese bilden sich als Folge des Stoffwechsels und zerstören Zellen. Für die Haut bedeutet dies nicht nur eine vorzeitige Alterung. Auch Hautkrebs kann die Folge sein. Aus diesem Grund müssen wir bei unserer Ernährung darauf achten, genügend Antioxidantien aufzunehmen. Man findet sie vor allem in Obst (vor allem in Beeren) und Gemüse (Spinat und Paprika), aber auch Wildkräutern, Nüssen, Oliven- und Leinsamenöl, dunkler Schokolade und bestimmten Fischsorten (z.B. Makrele).

Mineralstoffe steuern dem Alterungsprozess entgegen!

Mineralstoffe sind anorganisch, das heißt, sie können vom Körper selbst nicht hergestellt werden. Für die Haut spielen vor allem Magnesium, Eisen, Zink und Silizium eine Rolle. Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte, Vollkorngetreide und Pilze liefern wichtige Mineralstoffe, wirken dem Hautalterungsprozess entgegen und sorgen für eine effektive Wundheilung.

 

Was für den Körper gilt, gilt auch für die Haut

Wichtig ist dabei eins: Eine gesunde Ernährung wirkt sich auf den ganzen Körper aus. Das bedeutet im Klartext: Ein schlechter Allgemeinzustand zeigt sich auch in Haut, Haaren und Nägeln. Je gesünder man lebt, desto schöner ist unsere Haut. Hautprobleme wie Pickel, Ausschlag oder Schuppenbildung sind oft ein Zeichen von Mangelerscheinungen. Wer auf eine ausgewogene Ernährung achtet, wird mit einem gesunden Teint belohnt und steuert effektiv dem Alterungsprozess entgegen.

Ebenfalls gilt: Wer sich richtig ernährt, kann auf Zusatzmittel wie Vitaminpillen, Kalziumtabletten oder Fischölkapseln getrost verzichten. Nicht selten kommt es bei solcherlei Präparaten zu einer Überversorgung des Körpers mit dem entsprechenden Stoff. Dies kann zu unerwünschten Nebenwirkungen oder sogar ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Ernähren sie sich bewusst und mit Freude. Auf diese Weise entdecken Sie nicht nur eine neue, köstliche Vielfalt. Auch ihre Haut wird sich daran erfreuen.

 

Christina von der Chevallerie: Ihre Fachärztin für Dermatologie und Allergologie

vonderchevallerieAls Hautärztin sehe ich täglich, welche Auswirkungen eine schlechte Ernährung auf die Haut haben kann – gerade auch, was den Alterungsprozess betrifft. Natürlich lässt sich dieser auch mit dem besten Essen nicht aufhalten, so dass eine zusätzliche Unterstützung in Form von Cremes und Lotionen nötig ist. Auch eine Faltenunterspritzung ist ab einem gewissen Alter eine gute Möglichkeit, der Haut ihr jugendliches Aussehen zurückzugeben. Doch auch hier gilt: Wer sich gesund ernährt, erfreut sich länger an den Ergebnissen.

Gerne berate ich Sie in meiner Sprechstunde auch dazu, wie Ernährung zu einem besseren Hautbild beitragen kann.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin:
Tel.: 0221 67784950

 Email:   anfrage@beethoven5-13.de

 

Lesen Sie hier, wie Patienten mich auf jameda.de beurteilt haben.

Ihre Christina von der Chevallerie

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.