Mini-Bauchdeckenstraffung – Welche Vorteile hat sie und wann kommt sie in Frage?

Eine Mini-Bauchdeckenstraffung ist eine beliebte Operation, mit der ein straffer Bauch erzielt werden kann. Insbesondere wenn sich im unteren Bauchbereich überschüssiges Gewebe angesammelt hat und der Bauch hervorhängt, kann eine Mini-Bauchstraffung ein neues Körpergefühl geben. Doch was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer regulären und einer Mini-Bauchdeckenstraffung?

Erfahren Sie in diesem Artikel alles zur Mini-Bauchdeckenstraffung: was die Besonderheiten sind, für wen diese in Frage kommt und was die Vorteile im Gegensatz zu einer großen Bauchdeckenstraffung sind.

Viele Patientinnen und Patienten, die sich eine Bauchdeckenstraffung wünschen und unsicher sind, ob sie diesen “großen” Eingriff wirklich wagen möchten, sind erstmal erstaunt, wenn die Mini-Bauchdeckenstraffung ins Gespräch gebracht wird.

Denn tatsächlich benötigen gar nicht alle Frauen und Männer, die ihren Bauch straffen lassen möchten, eine große Bauchdeckenstraffung. In sehr vielen Fällen konzentriert sich das erschlaffte Gewebe auf den Bereich unter dem Bauchnabel. Und damit ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung vollkommen ausreichend, um wieder eine gestraffte, schlankere Bauchregion und Taille zu erzielen.

Mini-Baichdeckenstraffung in Köln

Was ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung?

But first things first. Bei einer Mini-Bauchdeckenstraffung, auch kleine Bauchdeckenstraffung oder Mini-Abdominoplastik genannt, wird das Gewebe unterhalb des Bauchnabels gestrafft.

Vorgehen bei einer Mini-Abdominoplastik

Eine Mini-Bauchdeckenstraffung kann in vielen Fällen ambulant und in Dämmerschlaf und lokaler Betäubung durchgeführt werden. In einigen Fällen oder auf Wunsch kann jedoch eine Klinikübernachtung eingeplant werden.

Es wird ein gerader Schnitt oberhalb des Schambereichs gesetzt, der gegebenenfalls in der Intimbehaarung verdeckt werden kann. Nun wird die Bauchdecke von der Muskulatur gelöst und das Gewebe zwischen Nabel und Einschnitt kann gestrafft werden. Überschüssige Haut und gegebenenfalls Fettgewerbe wird entfernt und die Wunde kann nach der Blutstillung in einer feinen Naht verschlossen werden.

Was ist der Unterschied zwischen einer kleinen und großen Bauchdeckenstraffung?

Eine Mini-Abdominoplastik behandelt nur den Bereich unter dem Bauchnabel. Der Bauchnabel selbst sowie das gesamte Gewebe oberhalb des Nabels verbleibt an seiner Stelle. Bei einer großen Bauchdeckenstraffung wird ein Schnitt um den Bauchnabel herum ausgeführt, wobei dieser versetzt wird. Nur so kann auch die Bauchdecke oberhalb des Nabels gestrafft werden.

Die entstehende Narbe ist bei einer kleinen Bauchdeckenstraffung also sehr viel kürzer als bei einer großen Bauchdeckenstraffung. Sie kann meist hervorragend komplett im Bereich der Unterwäsche versteckt werden.

Da sehr viel weniger Gewebe verheilen muss und der Bauchnabel nicht versetzt wird, ist die Regenerationszeit bei einer Mini-Bauchdeckenstraffung sehr viel kürzer.

Nachbehandlung nach der kleinen Bauchdeckenstraffung

Eine Mini-Abdominoplastik heilt deutlich schneller ab als eine große Bauchdeckenstraffung, doch auch hier sollten etwa 10 bis 14 Tage Schonzeit eingeplant werden. Die Fäden werden nach einigen Wochen gezogen. Drainagen sind in der Regel nicht erforderlich.

Für ein optimales Ergebnis sollte etwa für vier Wochen ein Mieder getragen werden und auf Sport und intensive körperliche Betätigung mindestens 6 Wochen verzichtet werden.

Auch eine Mini-Bauchdeckenstraffung ist aber natürlich ein chirurgischer Eingriff, bei dem alle bei einer Operation möglichen Komplikationen auftreten können. Aufgrund der großen Sorgfalt im OP und der langjährigen Erfahrung unserer plastischen Chirurgen halten wir diese Risiken so gering wie möglich. Sie sollten jedoch nach der OP unbedingt alle Anweisungen Ihres Arztes sowie die Nachsorge-Termine einhalten.

Für wen kommt eine Mini-Bauchdeckenstraffung in Frage – und für wen nicht?

Bei den meisten Männern und Frauen bildet sich mit fortschreitendem Alter ein deutlicher Haut- und Fettüberschuss oberhalb des Schambereichs, teils so ausgeprägt, dass es zu einer kleinen Fettschürze kommt. Hier können verschiedene Ursachen zugrunde liegen, Schwangerschaften, Gewichtsschwankungen oder ein schwaches Bindegewebe, welches mit der Zeit nachgibt. Der Bereich oberhalb des Bauchnabels ist hingegen bei vielen noch verhältnismäßig straff.

Kleine Bauchdeckenstraffung für einen straffen Unterbauch Hier bietet es sich also an, den Unterbauch im Rahmen einer Mini-Abdominoplastik zu straffen.

Für ein optimales Ergebnis wird diese oft mit einer Fettabsaugung der gesamten vorderen Bauchwand und eventuell sogar der Flanken kombiniert, so dass die rezesierte Haut über einem möglichst straffen Gewebe wieder vernäht werden kann.

Ist allerdings auch im oberen Bereich des Bauches, über dem Bauchnabel, das Gewebe stark erschlafft oder liegt eine deutliche Rektusdiastase vor, ist eine kleine Bauchdeckenstraffung ungeeignet. Hier muss die gesamte Bauchdeckenwand gestrafft werden.

Auch bei Patientinnen und Patienten mit deutlichem Übergewicht ist die Mini-Bauchdeckenstraffung nicht geeignet. Hier muss zuerst das Gewicht reduziert werden, bevor über einen Eingriff zur Körperformung nachgedacht werden kann. Eine Mini-Abdominoplastik ist also vor allem für Menschen mit niedrigem oder mittlerem BMI geeignet, die lediglich im unteren Bauchbereich einen Fettüberschuss aufweisen.

FAZIT – Eine Mini-Bauchdeckenstraffung ist eine schonende Alternative zu einer großen Bauchdeckenstraffung

Für sehr viele Menschen, die vor allem mit einem kleineren hängenden Unterbauch kämpfen, ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung also vollkommen ausreichend, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Und sie hat im Vergleich zur großen Bauchdeckenstraffung zahlreiche Vorteile:

  • Eine kürzere, feine Narbe, die meist in die natürliche Hautfalte gelegt werden kann.
  • Schnellere Genesungszeit und daher kürzere Ausfallzeit
  • Der Nabel muss nicht versetzt werden.

Wenn Sie sich mit Ihrem Bauch unwohl fühlen und Sport und Ernährung nicht helfen, um die Bauchregion zu straffen, ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung vielleicht die richtige Lösung für Sie. Gerne beraten wir sie zur Mini-Abdominoplastik.

Georgios Hristopoulos

Georgios Hristopoulos ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie sowie Ärztlicher Leiter der Beethoven Klinik. Als Experte im Bereich der sogenannten “Schönheitschirurgie” blickt er auf viele Jahre Erfahrung zurück. Zu seinen Fachgebieten gehören u.a. die Brustvergrößerung, Faltenunterspritzung, Lippenvergrößerung, Nasenkorrektur, Gynäkomastie und Fettabsaugung. Informationen zu unterschiedlichen Behandlungen oder interessanten Aspekten, vermittelt Herr Hristopoulos in seinen Blog-Beiträgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.