Tipps für die Zeit nach einer Fettabsaugung

Bei einer Liposuktion werden unerwünschte Fettpolster an bestimmten Körperstellen abgesaugt und so dauerhaft entfernt. Die Gründe können ästhetischer Natur sein oder auch medizinisch indiziert wie bei einer Liposuktion bei Lipödem. Was es jedoch in jedem Fall nach einer Fettabsaugung zu beachten gilt und wie Sie den Heilungsprozess unterstützen können, verraten wir Ihnen mit diesen Tipps.

Eine Fettabsaugung oder Lipödem OP zielt darauf, das Körperbild dauerhaft zu verändern und ein besseres Körpergefühl herzustellen. Nach der Fettabsaugung soll der Körper neu moduliert sein und eine harmonische Form aufweisen. Bei der Behandlung eines Lipödems sollen auch die Schmerzen und Einschränkungen durch die Erkrankung minimiert werden. Meist wird eine Fettabsaugung bei Lipödem von einer kurzen Vollnarkose mit Klinikaufenthalt begleitet.

Lipödem_zufrieden nach Fettabsaugung

 

Wer sich an „Reiterhosen“, also den Fettarealen im und unterhalb des Hüftbereichs oder auch am Bauch, an den Oberschenkeln oder vielleicht gar unter dem Kinn stört oder gegebenenfalls Schmerzen im Gewebe hat, der oder dem verspricht die Methode der Fettabsaugung einen relativ schnellen und garantierten Behandlungserfolg. Bei dem mehr oder weniger großen operativen chirurgischen Eingriff wird ein Anteil der Fettzellen im zu behandelnden Areal entnommen. Insgesamt werden pro Operation jedoch nie mehr als circa 10% des eigenen Körpergewichts an Fett entfernt.

Die abgesaugten Fettzellen werden dauerhaft entfernt und bei radikaler und zirkulärer Saugung in der Regel wachsen auch keine neuen Fettzellen nach. Dennoch hat auch Ihr eigenes Verhalten einen Einfluss auf die Beständigkeit des erfolgreichen Ergebnisses nach einer Liposuktion. Denn auch nach der Fettabsaugung verbleiben Fettzellen an dem behandelten Areal und diese können bei übermäßigem Kalorienzuschuss oder einem ungesunden Lebensstil nach wie vor an Umfang zunehmen.

Vor der Fettabsaugung gilt: Zwei Wochen vor der Operation sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente bzw. sogenannte Gerinnungshemmer wie Acetylsalicylsäure oder auch Kurkuma (Curcumin) einnehmen, sonst würde die OP aufgrund von erhöhter Blutungsgefahr aus Sicherheitsgründen gegebenenfalls gar nicht stattfinden.

Was nach der Fettabsaugung Operation zu erwarten ist

Bei einer größeren Behandlung wie einer Fettabsaugung kann ein Klinikaufenthalt von bis zu einem Tag sinnvoll oder nötig sein. Denn mit einer gewissen Kreislaufbelastung durch den Eingriff und die Narkose können Sie rechnen. Es ist sicherlich ratsam, eine Begleitperson auszusuchen, die Sie mindestens abholt. Wichtig ist, viel zu trinken, um den Flüssigkeitshaushalt wieder aufzufüllen.

Kurze, aber regelmäßige Bewegungseinheiten helfen Ihnen, wieder schneller auf die Beine zu kommen. Zudem ist es ratsam, die ersten Tage nach der OP eisenhaltige Medikamente zu sich zu nehmen, um den Hämoglobinwert-Wert) wieder zu steigern und dadurch den Kreislauf zu stabilisieren.

Je nach Empfindlichkeit von Haut und Gewebe kommt es in der Regel zu Schwellungen und Blutergüssen. Auch ein Ziehen, einem Muskelkater oder einer Verspannung ähnlich, ist nichts Verwunderliches. Die ersten 6 Wochen nach der Operation sollten Sie Ihr OP-Mieder konsequent Tag und Nacht tragen, damit Ihr Ergebnis optimal heilen darf.

In diesem Sinne sind neben den Kontrolluntersuchungen im Nachgang der OP auch andere unterstützende Maßnahmen wie das Tragen spezieller Kleidung unumgänglich.

Richtige Kleidung nach Liposuktion

Nach der Liposuktion werden sogenannte Kompressionsmieder an den Körper individuell angepasst. Dadurch wird die Bildung von inneren Narben und Knoten, die in neuen Hohlräumen entstehen könnten, reduziert und das Gewebe verteilt sich gleichmäßiger.

Das feste Material der Kompressionswäsche empfinden viele als angenehm. Für ein optimales, endgültiges Ergebnis sollte sie unbedingt bis zu sechs Wochen nach der Fettabsaugung ganztägig und auch nachts getragen werden. Es handelt sich um zertifizierte, schadstofffreie Textilien, die einen gewissen Druck auf die behandelten Körperpartien ausüben. Dadurch wird der Lymphfluss in die richtigen Bahnen gelenkt, gleichzeitig soll ein Kompressionsmieder aber auch möglichst angenehm zu tragen sein.

Wie eine zweite, stützende und schützende Haut sollte das Textil anliegen. Ziel ist es, die natürliche Regeneration zu unterstützen und zu verhindern, dass Dellen oder Unebenheiten an den behandelten Körperstellen den Behandlungserfolg mindern. Aus hygienischen Gründen ist es durchaus sinnvoll mehrere Kompressionstextilien anzuschaffen.

Lipödem Körper_nach Fettabsaugung

Langfristige Wirkung nach der Liposuktion verstärken

Schon einen Tag nach der Fettabsaugung ist die neue Kontur des Körpers zu erkennen. Doch die Wundheilung ist noch im vollen Gange. Bis diese abgeschlossen ist und postoperative Schwellungen zurückgehen, vergehen Monate, in der Regel über ein Jahr. Nach 6 Monaten ist jedoch schon eine erste Tendenz erkennbar. In dieser Zeit sollten Sie alles in Ihrer Kraft stehende tun, damit Sie das bestmögliche Ergebnis aus Ihrer Liposuktion herausholen und sich auch langfristig an dem Ergebnis erfreuen.

Ausreichend Erholung nach der Liposuktion

Wer normalerweise Sport treibt oder beispielsweise mit dem Rad zur Arbeit fährt, sollte in den sechs Wochen nach der Fettabsaugung erst einmal pausieren oder mit reduziertem Pensum langsam starten, sobald das eigene Körpergefühl die Bereitschaft signalisiert. Es kann auch sein, dass Sie ein paar Tage arbeitsunfähig sind. Generell sollten Sie sich nach jedem operativen Eingriff schonen. Wie lange, hängt sowohl vom persönlichen Schmerzempfinden als auch von der Größe des Eingriffs ab. In der Regel empfehlen wir nach einer Fettabsaugung eine Krankschreibung von etwa 14 Tagen. Seien Sie auf jeden Fall darauf gefasst, dass Sie sich schlapp fühlen und sorgen Sie deswegen vorab für das geeignete Umfeld, in dem Sie sich schön und gerne erholen.

Richtiger Umgang mit Schmerzen und Wunden

Eine persönliche Beratung ist vor jedem chirurgischen Eingriff in der Plastischen Chirurgie, auch wenn Sie Fett absaugen lassen möchten, unerlässlich. Nur so können Sie sich mit dem Facharzt über das Ziel der assistieren Fettabsaugung und ihr endgültiges Ergebnis verständigen.

Normalerweise ist nach einer Fettabsaugung kein akuter Schmerz zu erwarten. Wenn Sie sich trotzdem über die Möglichkeiten einer Schmerzbehandlung oder Antibiotika Behandlung nach dem Fettabsaugen informieren möchten, sprechen Sie mit Ihrer/Ihrem behandelnden Ärztin/Arzt. Vor der Behandlung werden Sie außerdem von Ihrem Facharzt selbstverständlich über mögliche Komplikationen aufgeklärt und besprechen ggf. mit Fachpersonal, wie Sie diesen begegnen können.

Mit gesundem Lebensstil den Behandlungserfolg der Fettabsaugung halten

Ein gesunder Lebensstil hilft, den Behandlungserfolg nach einer Liposuktion beizubehalten. Um auf Dauer in einem wohl geformten und gesunden Körper zu leben, ist es in den allermeisten Fällen förderlich, einen bestimmten Lebensstil und spezifische Routinen für sich zu etablieren.

  • Behalten Sie Ihr Körpergewicht im Blick, um zu vermeiden, dass sich Fettdepots übermäßig an anderen (bisher unbehandelten) Körperstellen bilden.
  • Achten Sie auf eine ausgeglichene Ernährung. Denkbar ist eine Vollkost, aber auch eine vegetarische Lebensweise.
  • Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum. Seien Sie beim Salz sparsam sowie bei einfachen Kohlenhydraten und gesättigten Fettsäuren.
  • Verzichten Sie möglichst auf große Mengen von Kaffee, alkoholischen Getränken und am besten komplett auf Nikotin.
  • Bewegen Sie sich ausreichend und wechseln Sie dabei auch die Arten der Bewegung ab.
  • Treiben Sie Sport und halten Sie Ihren Körper mit gezieltem Training fit. Jedoch gilt: Direkt nach der Fettabsaugung sollten Sie 6 Wochen auf körperliche Anstrengungen und Training verzichten.
  • Versuchen Sie genügend zu schlafen und integrieren Sie Entspannungstechniken in Ihren Alltag (denn das ist einfacher, als Stress zu vermeiden😉).

 

Sie sehen, eine Liposuktion ist eine sichere Methode, um Ihnen zur gewünschten Körperform zu verhelfen, wenn Sie mit Fettansammlungen kämpfen, die sich bisher auch bei Sport resistent gezeigt haben. Auch wenn es sich um eine medizinisch indizierte Liposuktion wie bei einem Lipödem handelt, kann Ihnen diese Behandlung zu Schmerzfreiheit zu verhelfen.

Doch ein gelungenes und langfristiges Ergebnis liegt nicht nur in der Hand des Chirurgen, sondern auch in Ihrer. Wenn Sie nach der Fettabsaugung nicht ausreichend auf die Versorgung der Wunden achten, die Kompressionskleidung nur sporadisch tragen oder langfristig nicht auf Ihre Ernährung und ausreichend Bewegung achten, werden Sie das gewünschte Ergebnis nicht erhalten.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns!

Beethoven 5.13 Redaktion

Die Beethoven 5.13 Redaktion fördert den Informationsaustausch und Kontakt der Privatklinik zu unseren Patientinnen und Patienten. Sie informiert zu aktuellen oder allgemein interessanten Themen aus der Klinik, der plastischen Chirurgie, ästhetischen Medizin und von unseren Behandlungen der apparativen Kosmetik. So sind Sie immer auf dem neuesten Stand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.