Nach dem Zorn – wie sich die Zornesfalte behandeln lässt

Falten auf der Stirn sind oft die allerersten, die wir an uns feststellen. Wer zu einer Zornesfalte neigt, ärgert sich oft über diese. Wird es dann nicht noch schlimmer? Erfahren Sie hier, wie hervorragend sich die Zornesfalte behandeln lässt.

„Lass die Sonne in dein Herz und wirf die Sorgen über Bord,“ heißt es in einem älteren Schlager. Getreu diesem Motto, mag es mit einer zuversichtlichen Einstellung gelingen, auch Ärger und Anspannung mal zu verabschieden. Doch je älter wir werden, desto mehr steht er uns womöglich ins Gesicht geschrieben – und zwar dauerhaft. Lässt sich am äußeren Erscheinungsbild genauso arbeiten wie an der inneren Haltung? Sie ahnen es schon: Unbedingt, sogar die prominente Zornesfalte können wir behandeln.

Zornesfalte behandeln lassen in Köln

Falten entstehen allgemein mit wachsendem Alter, sowohl weil die Elastizität der Haut nachlässt als auch entlang unserer häufigen Gesichtsausdrücke. Kann man als junger Mensch noch Grimassen ziehen und binnen weniger Millisekunden das Gesicht in seinen entspannten Ursprungszustand zurückversetzen, lässt sich eine ausgeprägte Zornesfalte, wenn sie einmal richtig an die Oberfläche getreten ist, nicht mit einem Wimpernschlag von alleine glätten.

Die Zornesfalte – Marker eines bestimmten Gefühls?

Die Zornesfalte ist eine der auch im Umgangssprachlichen bekanntesten Mimik-Falten an der Stirn. Besonders bei Frauen sind oft horizontal verlaufende Stirnfalten unerwünscht und oft die ersten, die sie an sich beim Blick in den Spiegel entdecken. Der Ruf der Zornesfalte eilt ihrem Namen nach bereits voraus. Die Falte verläuft zwischen den Augenbrauen und vertikal. Spielt ein:e Schauspieler:in die Emotion Wut oder Sorge, wird sie im Gesicht die Augen zusammenziehen. Im realen Leben entsteht die Mimik-Falte nicht nur im Zorn, sondern auch unwillkürlich. Zum Beispiel wenn wir uns konzentrieren oder nachdenken. Vielleicht fällt es uns schwer, etwas zu erkennen, was wiederum an einer Sehschwäche liegen könnte. Bei all diesen Handlungen studieren wir mit unserer Mimik die Zornesfalte ein. Und schnell entsteht dann der Wunsch, die Zornesfalte glätten zu wollen.

Manchen gelingt es, Falten als eine Art Atlas ihres Lebens zu betrachten. Andere können nicht aufhören, sich an ihnen zu stören. In einer Gesellschaft, die auch auf das Äußere fixiert ist, sind unbehandelte Falten für alle irgendwann ein mehr oder weniger bedeutendes Thema. Auch Menschen, deren Überzeugungen es nicht entspricht, werden auf Basis von unbewussten Wahrnehmungsmustern jemanden, die/der schielt, nicht für intelligent halten. Auch wenn faktisch kein Zusammenhang zwischen Schielen und Intelligenz besteht.

So verhält es sich auch mit der Zornesfalte: Sie wird als ein Zeichen von Strenge und Anspannung wahrgenommen. Jemand, die/der grimmig schaut, wird als übellaunig gelesen. Diese Stigmatisierungen können eine Motivation sein, die Zornesfalte behandeln zu lassen.

Genauso wie psychologische spielen auch ästhetische Faktoren eine Rolle, wenn der natürliche Prozess der Hautalterung aufgehalten werden soll. Wenn das äußerliche Altern nicht den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entspricht, können sanfte Techniken wie kosmetische oder minimalinvasive Behandlungen zum Einsatz kommen.

Besser beim Profi die Zornesfalte behandeln lassen oder Behandlung mit Faltencremes & Co?

Falten und wo sie verlaufen sind auch genetisch bedingt. Dennoch kann man ihnen auch vorbeugend begegnen, um ihre Entstehung zu verzögern und abzumildern. Eine gesunde Lebensweise, Ernährung und eine adäquate professionelle Prophylaxe können helfen, ein junges und gesundes Aussehen bis in das mittlere Alter hinein zu bewahren. So können Sie den Zeitpunkt, an dem Sie ihre Zornesfalte behandeln lassen müssen, unter Umständen herauszögern.

Was die Hautpflege durch Kosmetikprodukte wie Cremes, Seren und Gesichtsmasken angeht, dienen diese als Hilfsmittel für eine strahlende Erscheinung der Haut. Der Zustand der Haut und auch die Zornesfalte kann sich durch Produkte mit Retinol oder Zytokin an der Oberfläche verbessern. Generell sollte man aber vorsichtig sein mit seinen Erwartungen, die man an Pflegeprodukte hat. Nicht viele halten, was die Hersteller versprechen. Und eine ausgeprägte Zornesfalte wieder zu glätten, wird mit Sicherheit keiner Creme gelingen. Wichtig ist langfristig vor allem im jungen Alter schon auf Sonnenschutz und auf eine Pflege zu achten, die den neuen Aufbau von Kollagen fordert, wie beispielsweise retinolhaltige und zytokinhaltige Cremes.

Vielleicht können Sie sich das wie einen frisch geputzten und gecremten Lederschuh vorstellen, der durch eine reichhaltige Pflege wie neu aussieht. Weil Sie aber ihren Schuh genau kennen – spätestens seit sie ihn nun genauer unter die Lupe genommen haben, um ihn mal wieder ordentlich einzufetten – wissen Sie, an welchen Stellen er schon gelitten hat, wo das Leder verbraucht aussieht und rissig geworden ist.

Es bleibt also festzuhalten:

Botox und Hyaluron – die Zornesfalte macht mal Pause . . .

Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, Falten zu beseitigen oder zumindest abzumildern. Hierbei ist die Zornesfalte im Sinne der Behandlung ein dankbarer Fall: Für eine gut ausgebildete Ärztin ist es ein Kinderspiel, die Zornesfalte zu unterspritzen, da es sich um ein abgrenzbares und leicht zu umreißendes Areal im Gesicht handelt.

Bei der gezielten Unterspritzung der Zornesfalte, wie auch bei anderen Mimikfalten, eignet sich besonders Botox. Das bringt eine Beruhigung des Muskels. Er wird für etwa vier bis sechs 6 Monate bis zur erneuten vollen Bewegung – so lange wirkt Botox – stillgelegt und kann die Bewegung, die die Falte verursacht, nicht mehr ausführen. Im Falle der Zornesfalte können Sie also die Augenbrauen nicht mehr zusammenzuziehen, die Falten pausieren. Die Haut kann sich bis die tiefen Hautschichten hinein einmal erholen.

Insofern kann Botox theoretisch auch prophylaktisch, also vorbeugend eingesetzt werden. Botox eignet sich auch exzellent als starke prophylaktische Behandlung gegen das Entstehen von Zornesfalten. Hierdurch altert die Haut in der Region kaum und bleibt einfach frisch und jung. Auf diese Weise manifestieren sich Falten wie die Zornesfalte gar nicht erst vehement. In der Praxis kann eine Behandlung dort, wo noch nichts ist, vielleicht absurd erscheinen. Aber bei den ersten Zeichen der Hautalterung – so raten es die Schönheitsexpert:innen – ist es auf jeden Fall eine Option schon durch nicht-invasive Techniken wie mit Botox aktiv zu werden, um das eigene junge Aussehen zu erhalten und das äußerliche Altern heraus zu zögern.

Zornesfalte unterspritzen in Köln

Genauso etabliert hat sich zur effektiven Behandlung einer ausgeprägten Zornesfalte inzwischen die Unterspritzung mit Hyaluron. Hierbei werden Falten, die sich schon tiefer in die Schichten der Gesichtshaut eingeprägt haben, befüllt und aufpolstert. Bei der Hyaluronsäure, die natürlicherweise im Körper vorkommt, handelt es sich um ein potentes Bindemittel für Wasser, so erhält die Gesichtshaut etwas von ihrer Elastizität zurück. Hyaluronsäure ist genauso gut verträglich wie Botox und wird nach einigen Monaten vom Körper wieder abgebaut.

Was kann ich von der Behandlung meiner Zornesfalte erwarten?

Um die Zornesfalten gut zu behandeln, sie deutlich zu reduzieren oder gegebenenfalls komplett zu entfernen, genügen ein bis drei nicht-operative Botox Behandlungen in Köln und je nach Stärke der Ausprägung mit Hyaluron im Jahr. Wird die Zornesfalte derart behandelt, zeigt sich mit der Zeit oft eine deutliche Verbesserung der Zornesfalte. Sie lassen sie also sanft verschwinden, abhängig davon wie ausgeprägt sie zum Zeitpunkt der ersten Behandlung ist, kann man die Zornesfalte auch vollkommen glätten. Noch sinnvoller ist demnach eine prophylaktische Unterspritzung der Zornesfalte wenn Sie dazu neigen, die Stirn zu runzeln und die erste Hautalterung einsetzt. So entsteht gar nicht erst eine tiefe Falte zwischen den Augenbrauen.

Unsere Expertin im Bereich der Hautalterung Christina von der Chevallerie berät Sie gern über die Möglichkeiten Ihrer individuelle Behandlung der Zornesfalte.

Christina von der Chevallerie

Christina von der Chevallerie ist Fachärztin für Dermatologie und Allergologie in der Beethoven Klinik. Sie ist eine gefragte Spezialistin im Bereich der Haartransplantation und Faltenexpertin. Seit vielen Jahren behandelt sie Patienten, die effektiv gegen die Zeichen der Zeit vorgehen wollen. Für unsere Leser, die sich zu unterschiedlichen Themen dieser Fachgebiete informieren möchten, sind die Blog-Artikel von Christina von der Chevallerie der richtige Anlaufpunkt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.